Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.11.2014

08:29 Uhr

Börse Tokio

Gewinnmitnahmen belasten Asiens Aktienmärkte

Die gute Nachricht hielt nur kurz nach: Obwohl Japans Premier Shinzo Abe die Mehrwertsteuererhöhung verschiebt, verliert der Nikkei am Ende. An den meisten übrigen Börsen in Fernost hielten sich Investoren zurück.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. Reuters

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioGewinnmitnahmen haben am Mittwoch die Aktienbörsen in Fernost nach unten gezogen. Nach anfänglichen Kurszuwächsen drehte der Tokioter Leitindex Nikkei ins Minus und schloss 0,3 Prozent niedriger bei 17.288 Punkten. Anleger machten Händlern zufolge Kasse, nachdem die Verschiebung der geplanten Mehrwertsteuer-Anhebung zuvor für Auftrieb gesorgt hatte.

Positiv bewerteten Experten die Aussicht, dass Ministerpräsident Shinzo Abe aus den von ihm ausgerufenen Neuwahlen als Sieger hervorgehen dürfte. Mit dem frischen Wählervotum im Rücken werde er 2015 wohl unpopuläre Reformen angehen, die aber wichtig für das Wirtschaftswachstum seien.

Japan war im dritten Quartal überraschend in die Rezession gerutscht, weil sich die Bürger nach einer Anhebung der Mehrwertsteuer mit Käufen zurückhielten. Die japanische Notenbank teilte am Mittwoch mit, ungeachtet der jüngsten Konjunkturschwäche ihren geldpolitischen Kurs beizubehalten. Zwar laufe nicht alles rund, grundsätzlich sei die Wirtschaft aber auf Erholungskurs, bekräftigte die Zentralbank.

An den meisten übrigen Börsen in Fernost hielten sich Investoren ebenfalls mit Käufen zurück. Der MSCI-Index asiatisch-pazifischer Aktien außerhalb Japans lag 0,4 Prozent im Minus und notierte damit auf dem tiefsten Niveau seit drei Wochen.

Der Euro tendierte zum Dollar unverändert mit 1,2530 Dollar. Der Yen wurde dagegen durch die ultralockere Geldpolitik der japanischen Notenbank belastet und fiel zur US-Währung auf ein Sieben-Jahres-Tief.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

19.11.2014, 17:32 Uhr

Zwar langsam, aber unaufhaltsam spricht es sich herum:

Die Luft muß raus - am besten vorsichtig, aber überall auf der Welt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×