Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2013

10:00 Uhr

Börse Tokio

Gewinnmitnahmen bremsen Asien-Aktien

Die gute Laune der Anleger hält nicht weiter an. Der Leitindex Nikkei gab am Mittwoch nach, auch die Börsen in Shanghai und Südkorea schlossen im Minus. Bei den Unternehmen stand der Schweppes-Hersteller im Fokus.

Angestellte der Börse in Tokio an ihren Arbeitsplätzen. ap

Angestellte der Börse in Tokio an ihren Arbeitsplätzen.

TokioNach vier Tagen mit Gewinnen in Folge hat der Tokioter Aktienmarkt am Mittwoch leichte Verluste hinnehmen müssen. Der Leitindex Nikkei der 225 führenden Werte gab 0,3 Prozent ab und notierte im Vormittagshandel bei 14.055 Punkten. Auch nachmittags verbuchte der Index weiter Verluste. Auch der breiter gefasste Topix verlor leicht um 0,1 Prozent auf 1170 Zähler.

Händler rechneten mit einer Verschnaufpause am Tokioter Aktienmarkt. Auch wenn der schwache Yen vor allem Exportfirmen Auftrieb gebe, seien Gewinnmitnahmen nach den jüngsten Kursgewinnen normal, betonten Analysten. Der Dollar legte zum Yen gegenüber dem späten US-Handel 0,1 Prozent zu und notierte bei 100,72 Yen. Zwischenzeitlich hatte die US-Devise mit 100,86 Yen sogar ihren höchsten Stand seit Ende Mai erklommen.

Grund für die gedämpfte Stimmung an den Asien-Börsen waren die enttäuschende Konjunktur-Daten aus China und die Sorge vor einem Ausstieg der US-Notenbank aus der ultralockeren Geldpolitik. Chinas Dienstleistungssektor wies im Juni die niedrigste Wachstumsrate seit neun Monaten aus. Dies befeuerte die Angst der Anleger vor einer Konjunktur-Abkühlung in der zweitgrößten Volkswirtschaft. In Tokio beendeten Gewinnmitnahmen den Aufwärtstrend der vergangenen Tage.

Was 2013 aus 100.000 Euro wurde (1.Halbjahr)

Silber

62.510 Euro

Brasilianische Aktien

73.320 Euro

Gold

74.490 Euro

Russische Aktien

83.690 Euro

Chinesische Aktien (Shanghai Composite)

88.730 Euro

Türkische Aktien

90.210 Euro

Bundesanleihen

98.260 Euro

US-Treasuries

98.540 Euro

Sparbuch

100.032 Euro

Tagesgeld

100.930 Euro

US-Dollar

101.220 Euro

Deutsche Aktien

104.360 Euro

Öl (WTI)

105.550 Euro

Japanische Aktien

113.630 Euro

US-Aktien

115.280 Euro

Venezolanische Aktien

151.720 Euro

„Im Moment gib es wenig, über das sich ausländische Investoren freuen können“, sagte Analyst Lee Kyoung-Soo von Shinyoung Securities.

Der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte außerhalb Japans gab mehr als zwei Prozent nach. In Australien, Südkorea als und Shanghai gingen die Kurse zwischen 0,8 und 1,9 Prozent nach unten. Etwas schwächer fielen die Verluste in Tokio aus. Viele Marktteilnehmen hielten sich zudem zurück, weil sie auf US-Jobdaten am Freitag warteten. Von diesen Zahlen erhoffen sich Anleger Hinweise darauf, ab wann und wie stark die US-Notenbank ihre Wertpapier-Käufe drosselt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×