Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.12.2014

07:49 Uhr

Börse Tokio

Griechenland-Sorgen belasten Tokios Börse

Am letzten Handelstag des Jahres zeigt sich der Aktienmarkt in Japan schwächer. Vor allem die politische Lage in Griechenland macht die Händler nervös. Nikkei-Index wie auch der Topix sinken.

Ein Mann läuft an einer Anzeigetafel der Börse in Tokio vorbei. dpa

Ein Mann läuft an einer Anzeigetafel der Börse in Tokio vorbei.

TokioDas mögliche Ende des Sparkurses in Griechenland hat die Börse in Tokio am Dienstag belastet. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte fiel um 279,07 Punkte oder 1,57 Prozent und schloss bei 17 450,77 Zählern. Der breit gefasste Topix büßte 17,16 Punkte oder 1,2 Prozent auf 1407,51 Punkte ein.

Die Wahl eines neuen griechischen Staatspräsidenten war am Montag endgültig gescheitert. Aus der nun nötigen vorgezogenen Parlamentswahl könnte die europakritische Opposition Umfragen zufolge als Sieger hervorgehen. Damit könnte dem angeschlagenen Euroland ein Rückfall in alte Krisenzeiten drohen.

Der japanische Aktienmarkt startet wegen der Feiertage zum Jahreswechsel erst am kommenden Montag wieder.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

30.12.2014, 18:23 Uhr

Griechenland-Sorgen belasten Tokios Börse

-----------------------------------------------

JAPAN muss mit dem USA...

GEMEINSAM NACH AFRIKA EXPANDIEREN...

UND IN AFRIKA INVESTIEREN !!!

CHINA eine bremse stellen.





Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×