Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2014

06:56 Uhr

Börse Tokio

Honda-Aktien geraten unter Druck

Die Aktienkurse in Japan sind rund ein Prozent gefallen. Vor allem die Kurse von exportorientierten Unternehmen gaben nach. Der Autohersteller Honda vermeldete Zahlen, die unter den Erwartungen lagen.

Die Aktienkurse in Tokio geben nach. dpa

Die Aktienkurse in Tokio geben nach.

TokioDer japanische Aktienmarkt hat am Montag wegen negativer Vorgaben aus den USA Verluste verzeichnet. Der Leitindex Nikkei gab im frühen Nachmittagshandel um 1,2 Prozent nach auf 14.262 Punkte. Der breiter gefasste Topix verlor 1,1 Prozent auf 1157 Stellen. Für die maue Stimmung auf dem Börsenparkett machten Händler auch den zuletzt wieder etwas stärkeren Yen verantwortlich. Dadurch kamen exportorientierte Unternehmen unter Druck, deren Geschäfte besonders stark vom Wechselkurs abhängig sind.

Die Aktien des Autobauers Toyota verloren rund ein Prozent an Wert. Die Papiere des Rivalen Honda büßten sogar 4,2 Prozent ein. Das Unternehmen hatte einen Gewinnanstieg für das laufende Geschäftsjahr bis Ende März 2015 von 3,6 Prozent bekanntgegeben, was deutlich unter den Analysten-Erwartungen von einem Plus von 22 Prozent gelegen hatte.

Die Aktie des Handyzulieferers Japan Display rutschte nach einer verringerten Gewinnprognose um rund 13,9 Prozent ins Minus. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller von Handy-Displays.

Gegen den Trend konnte sich der Mobilfunkanbieter NTT DoComo behaupten, nachdem das Unternehmen am Freitag ein umfangreiches Aktienrückkaufprogramm bekanntgegeben hatte. Der Aktienkurs legte daraufhin rund vier Prozent zu.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×