Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2014

08:32 Uhr

Börse Tokio

Japanische Aktienkurse legen deutlich zu

Gute Stimmung an der Börse in Tokio - der Nikkei-Index hat den stärksten Anstieg seit einem Monat verzeichnet. Die japanischen Anleger orientieren sich offenbar abermals an den Vorgaben der Wall Street.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. ap

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioKräftige Vorgaben der Wall Street und positiv interpretierte Konjunkturdaten aus China haben Anleger in Fernost am Donnerstag in Kauflaune versetzt. In Tokio legte der Nikkei-Index mehr als 2,1 Prozent auf 14.337 Punkte zu - der stärkste Anstieg in seit einem Monat. Der MSCI-Index für asiatische Aktienmärkte außerhalb Japans notierte ein Prozent fester. Der Euro blieb unter Druck.

Er tendierte mit 1,3665 Dollar im Bereich des tiefsten Stands innerhalb eines Vierteljahres, auf den er am Mittwoch gefallen war. Eine erwartete Lockerung der EZB-Geldpolitik im Juni sowie Sorgen über potenziell unklare politische Machtverhältnisse in Brüssel nach der Europawahl belasteten die Gemeinschaftswährung.

In New York hatten die Börsen am Mittwoch Gewinne verbucht. Die US-Notenbank bekräftigte mit ihrem Protokoll der Zinssitzung vom April, dass die langfristigen Planungen für eine Normalisierung der ultralaxen Geldpolitik begonnen haben. „Über die Fed-Minutes wurde viel gejubelt“, befand Marktstratege Evan Lucas von IG in Melbourne.

Hinzu kamen neue Daten zur Entwicklung der chinesischen Industrie. Diese ist dem vorläufigen Einkaufsmanager-Index von HSBC zufolge im Mai zwar erneut geschrumpft, hat aber das beste Ergebnis seit fünf Monaten erreicht. Der Wert im Mai lag mit 49,7 Punkten nur knapp unter der Wachstumsschwelle von 50 Zählern. Dies wurde als Anzeichen für eine Stabilisierung der Wirtschaftsentwicklung gedeutet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×