Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2015

09:18 Uhr

Börse Tokio

Japanischer Aktienmarktlegt weiter zu

Am Ende schaffte der Nikkei doch wieder ein Plus. Zunächst hatten die schlechten Vorgaben aus den USA die wichtigsten japanischen Indizes gedrückt. Profitiert haben Exportwerte.

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. ap

Börse Tokio

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

TokioDie Börsen in Asien haben am Mittwoch uneinheitlich auf Spekulationen auf eine baldige Zinswende in den USA reagiert. In Tokio wurde der Handel nach anfänglichen Verlusten den neunten Tag in Folge mit einem Plus beendet. Dagegen gaben die meisten Börsen im asiatisch-pazifischen Raum nach.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index legte 0,17 Prozent zu auf 20.472 Punkte. Der breiter gefasste Topix gewann 0,11 Prozent auf 1661 Zähler. Angesichts eines zum Dollar schwächeren Yen waren Aktien exportorientierter Unternehmen gefragt. Der Kurs von Toyota-Papieren stieg um 0,5 Prozent, der von Mazda-Aktien um 1,36 Prozent.

Anders entwickelte sich die Börse von Hongkong, der Hang-Seng-Index büßte 0,93 Prozent ein. Auch der MSCI-Index asiatisch-pazifischer Aktien außerhalb Japans verlor und lag 0,88 Prozent im Minus. Die Börse in Australien gab ebenso nach wie die in Südkorea. Sie folgten den Vorgaben der Wall Street, die durch Spekulationen auf eine baldige Zinswende ins Minus gedrückt wurde.

Der Euro legte in Fernost zu und wurde mit 1,0910 Dollar nach 1,0873 Dollar gehandelt. Zum Yen notierte die US-Währung wenig verändert bei 122,96 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9493 Franken je Dollar und 1,0357 Franken je Euro gehandelt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×