Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2014

09:01 Uhr

Börse Tokio

Mit Gewinnen in die neue Woche

Die Börse in Tokio ist am Montag mit einem Plus in die neue Handelswoche gestartet. Doch der Schwung blieb angesichts wichtiger Termine in dieser Woche gebremst

Die Kurstafel an der Tokioter Börse. ap

Die Kurstafel an der Tokioter Börse.

TokioDie japanischen Indizes profitierten davon, dass sich die Unruhe an den europäischen Märkten wegen der Probleme bei der portugiesischen Banco Espirito Santo am Freitag gelegt hatte. Die Anleger waren zu der Einschätzung gelangt, dass das portugiesische Finanzsystem insgesamt nicht gefährdet sei. Bereits die US-Börsen hatten am Freitag mit Kursgewinnen geschlossen.

Dennoch blieb der Schwung gebremst, denn die Investoren schauen mit Vorsicht den in dieser Woche anstehenden Bilanzzahlen großer US-Unternehmen entgegen. Zudem wird mit Spannung der Auftritt von US-Notenbankchefin Janet Yellen vor dem US-Kongress am Dienstag und Mittwoch erwartet. Zudem veröffentlicht China am Mittwoch seine Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal. Analysten rechnen mit einem Wirtschaftswachstum von 7,4 Prozent. Alles darunter dürfte an den Märkten mit Enttäuschung quittiert werden.

Charts der Woche: Diese Aktien schockieren die Börse

Charts der Woche

Diese Aktien schockieren die Börse

Die Angst ist wieder da. Bankaktien fallen aus Sorge vor einer Neuauflage der Schuldenkrise. Andere Papiere verlieren, weil sie Analysten missfallen oder Zahlen nicht stimmen. Doch es gibt auch positive Überraschungen.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,9 Prozent höher mit 15.296 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg 0,8 Prozent auf 1265 Zähler. Der MSCI-Index asiatischer Werte ohne Japan kletterte um 0,3 Prozent. Aufwärts ging es an den Börsen in China, Taiwan und Südkorea, während die Märkte in Indien, Singapur, Indonesien und den Philippinen kaum verändert oder leicht im Minus lagen. Der Euro zeigte sich im fernöstlichen Devisenhandel gegenüber vergangener Woche wenig verändert. Ein Euro wurde mit 1,3601 Dollar bewertet. Der Dollar wurde mit 101,36 Yen gehandelt. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,2140 und zum Dollar mit 0,8924.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×