Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2014

03:51 Uhr

Börse Tokio

Niedriger Ölpreis beflügelt Airline-Aktien

Der fallende Ölpreis beflügelt die Fluggesellschaften Japans und der schwächere Yen sorgt für gute Exportwerte des Landes. An der Börse in Tokio klettern die Indizes zum Wochenschluss nach oben.

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. ap

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

TokioDie japanischen Börsen haben am Freitag zugelegt. Der schwächere Yen half Exportwerten wie Toyota. Der niedrigere Ölpreis beflügelte zudem die Fluggesellschaften des Landes.

Der Leitindex Nikkei für die 225 führenden Werte kletterte zum Wochenschluss um 0,95 Prozent auf 17.412 Punkte. Damit sieht es nach einem Plus von rund sechs Prozent im November aus. Der breiter gefasste Topix legte am Freitag ebenfalls knapp ein Prozent auf 1404 Zähler zu.

All Nippon Airways (ANA) und Japan Airlines verteuerten sich um knapp sieben beziehungsweise fast sechs Prozent. Bei den Exportwerten legten Toyota und Honda 1,7 und 0,95 Prozent zu.

Der Euro fiel in Fernost auf 1,2461 Dollar, ein Dollar wiederum kostete 118,15 Yen. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,2018 und zum Dollar mit 0,9645.

Analyser to go

Trotz schlechter Prognosen: UBS empfiehlt Lufthansa-Aktie

Analyser to go: Trotz schlechter Prognosen: UBS empfiehlt Lufthansa-Aktie

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×