Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2012

08:21 Uhr

Börse Tokio

Nikkei fällt weiter

Japans Börse rutscht auch am Freitag weiter ab. Händler gehen davon aus, dass die Korrekturphase noch bis Ende April oder Mitte Mai anhält

Vor der Börse in Downtown Tokio. dpa

Vor der Börse in Downtown Tokio.

TokioDer japanische Aktienmarkt hat auch am Freitag Verluste gemacht und verzeichnete die schlechteste Woche seit acht Monaten. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gab 0,8 Prozent auf 9688 Punkte ab. Der Index lag damit fast vier Prozent unter den Werten zu Wochenbeginn.

Händler gingen davon aus, dass die Korrekturphase nach der Rally in den vergangenen Monaten noch bis Ende April oder Mitte Mai anhält, wenn die japanischen Konzerne ihre Geschäftsprognosen fürs laufende Geschäftsjahr vorlegen.

Zu den Verlierern zählten vor allem Exporteure wie Toyota, deren Aktien 1,3 Prozent abgaben. Der Autokonzern würde profitieren, wenn die US-Notenbank noch einmal der größten Volkswirtschaft unter die Arme greifen würde. Die Fed hat zuletzt jedoch signalisiert, dass sie ihr Pulver trocken halten will. Anteile von TDK gaben 2,7 Prozent ab, Canon ein Prozent.

„Wir spüren Unsicherheiten in der europäischen Schuldenkrise“, sagte Ryota Sakagami von SMBC Nikko Securities. „Und die Parlamentswahl in Griechenland sowie die Präsidentenwahl in Frankreich werden nur weitere Unsicherheiten schaffen.“ Griechenland wählt am 6. Mai. Auch die Entscheidung in Frankreich dürfte erst an diesem Sonntag in einer Stichwahl fallen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×