Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.11.2013

06:29 Uhr

Börse Tokio

Nikkei-Index gibt leicht nach

Die Anleger in Japan wollten keine Risiken eingehen. Wegen der anhaltenden Schwäche des Yen gaben die Aktien des Autobauers Toyota nach.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. dpa

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioDie Aktienkurse an der Tokioter Börse haben sich am Mittwoch nicht ganz auf ihrem jüngsten Drei-Wochenhoch gehalten. Spekulationen über eine bevorstehende Wende in der US-Geldpolitik zügelten den Risikoappetit der Anleger.

"Die Mehrheit der Investoren rechnet noch immer mit einem Beginn des 'Tapering' im März. Aber es gibt auch Stimmen, das dies bereits früher geschieht", sagte Takuya Takahashi von Daiwa Securities. Mit 'Tapering' bezeichnen Börsenprofis die Drosselung der massiven Anleihekäufe durch die US-Notenbank Federal Reserve.

Börsen und Notenbank: Diese Aktien profitieren vom Zinstief

Börsen und Notenbank

Diese Aktien profitieren vom Zinstief

EZB-Präsident Mario Draghi hat die Zinsen auf ein historisches Tief gesetzt. Das schreckt Sparer und macht Aktienanleger reich. Eine Analyse von Handelsblatt Online zeigt Titel, die vom billigen Geld profitieren dürften.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index sank im Vormittagshandel um 0,2 Prozent auf 14.562 Punkte und lag auch nachmitttags auf diesem Niveau. Der breiter gefasste Topix notierte mit 1205 Stellen nahezu unverändert.

Zu den Gewinnern gehörten die Titel von Mitsui Financial mit einem Kursanstieg von knapp zwei Prozent. Das Unternehmen erhöhte seine Geschäftsziele und machte dadurch seine Aktie zum meistgehandelten Titel des Tages.

Viele Exportwerte wie Toyota und Advantest gaben leicht nach. Börsianer begründeten dies mit Gewinnmitnahmen nach den kräftigen Kursgewinnen der vergangenen Tage im Zuge der Yen-Schwäche.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×