Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.12.2013

08:19 Uhr

Börse Tokio

Nikkei-Index knackt die 50-Prozent-Marke

Trotz negativer Vorgaben aus den USA haben die Händler in Japan kräftig zugegriffen. Der Nikkei-Index legt weitere zwei Prozent zu. Und ist damit in diesem Jahr einer der großen Gewinner unter den Kursbarometern.

Börsenanzeige in Downtown Tokio. dpa

Börsenanzeige in Downtown Tokio.

TokioDie Anleger in Asien haben sich am Mittwoch vor der Entscheidung der US-Notenbank über den weiteren geldpolitischen Kurs nur vorsichtig aus der Deckung gewagt. Der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte außerhalb Japans legte 0,2 Prozent zu.

Im Schnitt erwartet die Mehrheit der Börsianer zwar, dass die Fed erst im März aktiv wird. Aber immer mehr Anleger halten es auch für möglich, dass die Währungshüter um Ben Bernanke schon vorher den langsamen Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik beschließen und das Volumen der monatlichen Staatsanleihenkäufe drosseln.

Diese Einschätzung wurde von zuletzt positiven Konjunkturdaten der weltweit größten Volkswirtschaft gestützt. So entwickelte sich der Arbeitsmarkt besser als erwartet, die Industrieproduktion stieg, die Baufirmen gewannen an Zuversicht und die Inflation zeigte sich stabil.

"Die marktneutrale Entscheidung wäre es, bis Januar zu warten", schrieben die Experten der Citigroup. "Eine Drosselung der Käufe noch am Mittwoch würde 60 Prozent der Marktteilnehmer überraschen." Die Hüter des Dollar veröffentlichen am Abend ihren Entschluss.

Danach stellt sich Fed-Chef Bernanke in einer Pressekonferenz den Fragen der Journalisten. In den vergangenen Jahren hatte das billige Geld aus den USA die Kurse in Schwellenländern wie Indien oder Indonesien nach oben getrieben.

In Japan profitierte der Nikkei -Index von Käufen ausländischer Hedge-Fonds und schloss gut zwei Prozent fester bei 15.587 Zählern. Seit Jahresanfang legte der Index um 50 Prozent zu und ist damit auf einem guten Weg, das beste Jahresergebnis seit 1972 zu schaffen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×