Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.12.2014

07:32 Uhr

Börse Tokio

Nikkei-Index legt weiter zu

Der zu erwartende Wahlsieg von Ministerpräsident Shino Abe sowie die guten Vorgaben aus den USA beflügeln am Donnerstag die asiatischen Märkte. Die Börse in Tokio markiert ein neues Sieben-Jahres-Hoch.

Passanten hinter einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. ap

Passanten hinter einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

TokioDer Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte zum Handelsende einen Aufschlag von 166,78 Punkten oder 0,94 Prozent beim Stand von 17 887,21 Zählern - der höchste Stand seit sieben Jahren. Der breit gefasste Topix verbesserte sich um 10,85 Punkte oder 0,76 Prozent auf den Stand von 1440,60 Zählern.

"Hier wird die Erwartung extrem günstiger Marktbedingungen vorweggenommen", sagte ein Analyst mit Blick auf den erwarteten Wahlsieg Abes und der von ihm angekündigten weiteren Stimulierung der Wirtschaft. In Japan wird am 14. Dezember gewählt.

Zu den Gewinnern bei den Einzelwerten gehörte der Spielzeughersteller Tomy, der nach der Ankündigung eines Milliarden-Yen-Aktienrückkaufprogramms 10 Prozent an Wert gewann. Exportorientierte Werte wie Toyota Motor gewannen ein Prozent hinzu und profitierten damals abermals von der Abschwächung der Landeswährung Yen.

Der Euro gab im Vorfeld der EZB-Sitzung im fernöstlichen Handel zum Dollar nach. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,2311 Dollar. Zum Yen legte die US-Währung auf 119,910 Yen und damit den höchsten Stand seit sieben Jahren zu. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9777 Franken je Dollar und bei etwa 1,2033 Franken je Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×