Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2011

08:42 Uhr

Börse Tokio

Nikkei-Index springt deutlich ins Plus

Nach einem müden Vormittagshandel kommt in Tokio Bewegung in die Börse. Der Nikkei baut seine Gewinne zum Handelsschluss deutlich aus. Auch andere asiatische Börsen ziehen an. Dabei sind die Sorgen nicht verschwunden.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. Reuters

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

Tokio/SydneyDer japanische Aktienmarkt ist am Dienstag den positiven Vorgaben aus den USA gefolgt. Zwar fürchten Marktteilnehmer weiterhin ein Abgleiten der US-Wirtschaft in eine Rezession. Zudem sorgen sich die Investoren, dass eine Abkühlung der Konjunktur auf Exportmärkten auch im asiatischen Raum die Nachfrage dämpfen könnte. Hinzu kommt der starke Yen als weitere Belastung für die Kurse. Dennoch konnte der Nikkei-Index seine Gewinne vom Vormittag in der zweiten Handelshälfte deutlich ausbauen. Zum Handelsschluss lag der 225 Werte umfassende japanische Leitindex 1,2 Prozent im Plus bei 8.733 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index legte ein Prozent auf 750 Punkte zu.

Die japanische Regierung bekräftigte am Dienstag erneut ihre Bereitschaft, notfalls zusammen mit der Notenbank auf dem Devisenmarkt einzugreifen, um dem Höhenflug des Yen zu begegnen. Die japanische Währung war zuletzt auf ein neues Rekordhoch geschossen, was die Aktienkurse von Exporteuren unter Druck gesetzt hatte. Seither hat sich die Lage nur leicht entspannt: Am Morgen kostete ein Euro 76,80 Yen und lag damit weniger als einen Yen unter dem Rekordhoch.

Bei den Einzelwerten stach Toshiba mit einem Plus von fast drei Prozent hervor. Die Wirtschaftszeitung „Nikkei“ hatte zuvor berichtet, das Unternehmen werde bis 2015 seine Produktion von Industriemotoren für den chinesischen Markt verfünffachen.

In New York hatten die Aktienmärkte am Montag nach einer vierwöchigen Verlustserie mit moderaten Gewinnen geschlossen. Der Markt sei überverkauft gewesen, begründeten Händler die leichte Aufwärtsbewegung. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte 0,3 Prozent auf 10.854 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500 trat mit 1123 Zählern auf der Stelle. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich um 0,2 Prozent auf 2345 Punkte. Allerdings hatten die US-Börsen zeitweise wesentlich deutlicher im Plus gelegen. Die Furcht vor einem erneuten Abrutschen der US-Wirtschaft in die Rezession hatte die Anleger in den vergangenen Wochen in Scharen aus Aktien vertrieben.

An den anderen asiatischen Börsen zeigte sich am Morgen ein gemischtes Bild: An den wichtigsten Handelsplätzen wie Hongkong, Shanghai kletterten die Kurse. An der koreanischen Börse in Seoul stieg der Leitindex Kospi sogar um vier Prozent, in Taiwan gewann der Taiex 3,2 Prozent, in Sydney der S&P ASX 200 2,2 Prozent hinzu. Einige kleinere Börsen, darunter Vietnam, Neuseeland, Thailand lagen dagegen im Minus.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Watchdog

23.08.2011, 05:15 Uhr

Der Bericht ist schlichtweg falsch. Zur Zeit der Veroeffentlichung dieses Berichts waren Singapore, Malaysia und Hongkong deutlich im Plus. Abgesehen von Japan, legen die Boersen in Asien deutlich zu.
Blasse Vorstellung im HB!

Justus

23.08.2011, 07:58 Uhr

"Am Morgen kostete ein Euro 76,80 Yen und lag damit weniger als einen Yen unter dem Rekordhoch."

Jetzt werden hier schon Dollar mit Euro verwechselt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×