Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2015

08:01 Uhr

Börse Tokio

Nikkei kräftig im Plus

Die neue Regierung in Griechenland kann die asiatischen Börsen nicht schrecken. Der Nikkei liegt deutlich im Plus. Der Euro veränderte sich kaum, da mit Spannung die Details aus Griechenland erwartet werden.

Menschen gehen an einem Schaufenster vorbei, in dem die Aktienkurse der Börse Tokio angezeigt werden. ap

Menschen gehen an einem Schaufenster vorbei, in dem die Aktienkurse der Börse Tokio angezeigt werden.

TokioDie Aktienmärkte in Fernost haben am Dienstag wieder zugelegt. Anleger seien erleichtert, dass der Wahlsieg des Linksbündnisses Syriza in Griechenland die europäischen Märkte nicht erschüttert habe, sagten Experten. Zuvor hatten die US-Börsen kaum verändert geschlossen.

Der Euro tendierte nach dem Absturz auf den tiefsten Stand seit elf Jahren am Tag nach der Wahl wieder etwas fester bei 1,1234 Dollar. Händler warteten ab, welche Details seiner Politik der neue linke griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras mitteilen werde, sagten Analysten. Die Frage sei, zu welchen Kompromissen Tsipras mit den Geldgebern des hoch verschuldeten Euro-Landes bereit sei.

Börse Frankfurt: Dax schließt mit Verlusten

Börse Frankfurt

Dax schließt mit Verlusten

Nach enttäuschenden Bilanzen und schlechten US-Konjunkturdaten kannte der Dax am Dienstag nur eine Richtung: nach unten. Im Tagesverlauf verlor er zeitweise 200 Punkte und schloss 1,6 Prozent im Minus.

In Tokio stieg der Nikkei-Index 1,7 Prozent auf 17.768 Punkte und erreichte damit den höchsten Stand seit Ende Dezember. Der MSCI-Index asiatisch-pazifischer Aktien außerhalb Japans lag 0,2 Prozent im Plus. Nur an den Börsen in Shanghai und Hongkong ging es bergab. Die Abkühlung der chinesischen Konjunktur habe im Dezember die großen Industriekonzerne ausgebremst, teilte das Statistikamt am Dienstag mit. Die Gewinne seien deshalb im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent gefallen.

Der Dollar wurde in Fernost mit 118,25 Yen gehandelt. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0147 und zum Dollar mit 0,9017.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×