Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2011

08:26 Uhr

Börse Tokio

Nikkei legt Verschnaufpause ein

Die magische 10.000-Punkte-Marke hat der Nikkei heute nicht wieder erreicht. Die Anleger benahmen sich etwas verhaltener als zuvor.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. Quelle: dpa

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioNach der Kursrally in den vergangenen Handelstagen haben die asiatischen Börsen am Dienstag eine Verschnaufpause eingelegt. Vereinzelt kam es zu Gewinnmitnahmen. Auch wegen des langen Wochenendes in den USA nach dem Feiertag gab es von dort keine Impulse.

Der 225 Werte umfassende Leitindex Nikkei ging mit einem leichten Plus von 0,07 Prozent bei 9972 Zählern aus dem Handel. Der breiter gefasste Topix Index lag 0,12 Prozent höher bei 865 Zählern.

„Es fehlen Handelsimpulse aus dem Inland. Bis Unternehmensergebnisse für das Quartal von April bis Juni im Laufe dieses Monats veröffentlicht werden, wird der Handel voraussichtlich flau bleiben“, sagte Hiroichi Nishi von SMBC Nikko Securities. Zuvor hatte der Tokioter Aktienmarkt am Montag kurzzeitig die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten übersprungen. Nach Kursgewinnen an fünf aufeinanderfolgenden Handelstagen agierten die Börsianer am Dienstag allerdings vorsichtiger.

Bei den Einzelwerten verloren die Aktien von Fast Retailing gegen die allgemeine Markttendenz knapp 1,8 Prozent. Der Einzelhändler hatte seine Umsätze im Juni nicht so stark gesteigert wie erwartet. Dagegen legte der Elektronikhersteller NEC Corp um 1,6 Prozent zu, nach Berichten über den Verkaufsstart von Batterien mit besonders hoher Kapazität. Aufgrund der wachsenden Sorge vor Stromausfällen in den Sommermonaten nach der Atomkatastrophe in Japan, wird bei diesen Spezialbatterien, die einen Haushalt rund einen halben Tag mit Strom versorgen können, eine hohe Nachfrage erwartet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×