Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2015

12:29 Uhr

Börse Tokio

Nikkei schließt deutlich erholt

Mit der Hoffnung auf eine Lösung der Schuldenkrise in Griechenland zeigen sich die Anleger an der Tokioter Börse kauffreudig. Im Aufwärtstrend: die Central Japan Railway und die West Japan Railway.

Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel in Tokio. Reuters

Tendenz: Positiv

Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioDie Börse in Tokio hat am Donnerstag kräftig aufgeholt. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte verbesserte sich in Folge positiver Vorgaben aus Europa und den USA um 336,61 Punkte oder 1,68 Prozent auf 20 382,97 Zähler. Der breit gefasste Topix legte um 20,65 Punkte oder 1,27 Prozent auf 1648,88 Punkte zu.

Nach einem Spitzentreffen zur Beilegung des Schuldenstreites mit Griechenland hat die Tokioter Aktienbörse am Donnerstag deutliche Gewinne erzielt. Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras erklärte sich nach dem Gespräch in der Nacht bereit, die Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern voranzutreiben. Über konkrete Fortschritte wurde allerdings nichts bekannt.

Es herrschte aber auch Optimismus, dass sich die heimische Wirtschaft weiter erholt. Davon konnten Eisenbahnunternehmen und Banken profitieren. So stiegen die Aktien von Central Japan Railway um 3,2 Prozent und die von West Japan Railway um fast fünf Prozent. Bei Mizuho Financial betrug das Plus 2,5 Prozent, während Mitsubishi UFJ Financial um 2,85 Prozent zulegten.

Der Euro gab unterdessen etwas nach. Er wurde mit 1,1299 Dollar bewertet, nach 1,1323 Dollar am Mittwochabend in New York. Die US-Währung wurde mit 123,06 Yen gehandelt. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0539 und zum Dollar mit 0,9324.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×