Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.06.2014

10:25 Uhr

Börse Tokio

Nikkei schließt leicht im Plus

Nach der steilen Rally der vergangenen Wochen haben die Börsianer in Tokio zunächst Kasse gemacht. Später kehrte viele von ihnen zurück. Starke Konjunkturdaten aus China sorgten für Kaufanreize.

Eine Kursanzeige in Tokio. ap

Eine Kursanzeige in Tokio.

TokioErmutigende Konjunkturdaten aus China, Japan und den USA haben am Dienstag für leichten Auftrieb an den Aktienmärkten in Fernost gesorgt. Es mehrten sich die Anzeichen für eine weltweite Konjunkturerholung, sagten Händler. Vor allem der Einkaufsmanager-Index aus den USA, der überraschend stark auf ein Vier-Jahres-Hoch gestiegen war, hob die Stimmung. Enttäuschende Daten aus der Euro-Zone traten dagegen in den Hintergrund.

Der MSCI-Index für die Region Asien-Pazifik ohne Japan lag 0,3 Prozent im Plus. Allerdings fiel der Handel eher schwach aus. In Tokio ging der Leitindex Nikkei nach anfänglichen Verlusten 0,1 Prozent höher mit 15.376 Punkten aus dem Handel. Viele Anleger warteten auf die angekündigte Wachstumsstrategie von Ministerpräsident Shinzo Abe, die noch am Dienstag vorgestellt werden sollte. Die höchsten Zuwächse in Fernost verbuchte die Börse in Südkorea mit einem Plus von rund einem Prozent. Vor allem die Export-Riesen Samsung Electronics und Hyundai Motor legten zu. In Shanghai stieg der Index rund 0,3 Prozent. Die Wall Street hatte am Montag nach der Rekordjagd in der vergangenen Woche eine Verschnaufpause eingelegt.

Der Ölpreis entfernte sich am Dienstag wieder leicht von seinem jüngsten Neun-Monats-Hoch. Sorgen um die Öl-Versorgung im Zuge der Irak-Krise ließen etwas nach. Das Barrel Brent-Rohöl verbilligte sich um 18 Cent auf 113,94 Dollar.

Der Euro notierte kaum verändert bei 1,3606 Dollar. Zur japanischen Währung trat der Dollar mit 101,85 Yen ebenfalls auf der Stelle.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×