Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2014

08:32 Uhr

Börse Tokio

Nikkei schließt schwächer

Die Zurückhaltung in den USA vor dem Start der Bilanzsaison drückte auch in Japan auf die Kurse. Der Nikkei verlor zum Handelsende 65,03 Punkte. Gute Bilanzen könnten das richten.

Anzeige von Aktienkursen in Tokio. ap

Anzeige von Aktienkursen in Tokio.

TokioDie Börse in Tokio hat am Dienstag in Folge von negativen Vorgaben der Wall Street nachgegeben. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte zum Handelsende ein Minus von 65,03 Punkten oder 0,42 Prozent bei 15 314,41 Punkten. Der breit gefasste Topix büßte 4,17 Punkte oder 0,33 Prozent auf den Stand von 1275,70 Zählern ein.

Für die Rückgänge machten Börsianer Kaufzurückhaltung von Pensionsfonds, die Verluste an der Weltleitbörse in New York und Vorsicht vor den anstehenden Quartalsbilanzen der Unternehmen verantwortlich. „Der Markt ist zuletzt unter Druck geraten, weil die Leute denken, die Käufe durch die Pensionsfonds seien zu Ende“, sagte Hideyuki Ishiguro von Okasan Securities. „Wenn die Quartalsergebnisse gut ausfallen, könnte es wieder mehr Käufe geben“ sagte Hiroshi Ono von Sumitomo Life. Japanische Aktien seien im Vergleich zu US-Aktien günstig bewertet.

Am Dienstag gaben vor allem Versicherungstitel nach. T&D Holdings rutschten um 3,7 Prozent ab, NKSJ Holdings um 3,4 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×