Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.05.2015

05:03 Uhr

Börse Tokio

Nikkei verlangsamt sein Tempo

Die Tokioter Börse ist mit einem Minus in den Donnerstag gestartet. Vor allem der Anstieg der Bond-Renditen belastet den Nikkei. Bei den exportwerten standen Autohersteller im Mittelpunkt.

Vor einem Börsenanzeigefenster in Tokio. ap

Japan

Vor einem Börsenanzeigefenster in Tokio.

TokioDer Anstieg der Renditen am Anleihemarkt hat die japanische Börse am Donnerstag ins Minus gedrückt. Der Leitindex Nikkei notierte 0,6 Prozent schwächer bei 19.656 Punkten. Der breiter gefasste Topix verlor 0,5 Prozent auf 1596 Zähler. "Ich denke, der Markt beginnt das Ende der ultralockeren Geldpolitik weltweit einzupreisen", sagte Anlagestratege Takashi Hiroki von Monex Securities.

Nach dem Nachfrageboom der vergangenen Monate hatten sich zuletzt immer mehr Investoren von ihren Staatsanleihen getrennt und deren Renditen damit in die Höhe getrieben. Dieser Anstieg schmälert die Attraktivität von Aktien im Vergleich zu Bonds.

Nissan gewannen 2,6 Prozent. Der Autohersteller überzeugte Anleger mit seinem Quartalsbericht. Toshiba zogen ebenfalls 2,6 Prozent an. Das Unternehmen gab nach der Untersuchung von Bilanzunregelmäßigkeiten eine Schätzung zu voraussichtlichen Gewinnkorrekturen ab. Dies dämpfte Befürchtungen, dass die Angelegenheit sich zu einem großen Skandal auswächst.

Am Devisenmarkt in Fernost lag der Euro wenig verändert bei 1,1350 Dollar. Zur japanischen Währung wurde der Dollar mit 119,22 Yen gehandelt. Der Schweizer Franken tendierte bei rund 0,9169 Franken je Dollar und bei etwa 1,0405 Franken je Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×