Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2014

08:56 Uhr

Börse Tokio

Putin-Äußerungen sorgen für Erholung in Asien

In Tokio zeigen sich die Händler wieder in Kauflaune. Die wichtigsten Indizes legten deutlich zu. Den Markt stützen Aussagen Russlands zur Krise auf der Krim und Chinas Wachstumsprognosen.

Anzeige der Aktienkurse in Downtown Tokio. Reuters

Anzeige der Aktienkurse in Downtown Tokio.

TokioDie Äußerungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Krim-Krise haben am Mittwoch zu einer Kurserholung an den Aktienmärkten in Fernost geführt. Wie zuvor schon in Europa und den USA wurde Putins Stellungnahme so ausgelegt, dass ein Krieg mit der Ukraine weniger wahrscheinlich geworden ist. Russlands Präsident hatte erklärt, dass es derzeit keinen Grund für einen Militäreinsatz auf der ukrainischen Halbinsel Krim gebe. Allerdings hatte er sich diesen Schritt als letztes Mittel vorbehalten.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 1,2 Prozent im Plus auf 14.897 Punkten. Börsianer sagten, auch die Wachstumsprognose der chinesischen Regierung stütze den Markt. Sie rechnet für dieses Jahr mit einer Zunahme der Wirtschaftsleistung um 7,5 Prozent. Davon könnten auch die japanischen Export-Unternehmen profitieren.

Der MSCI-Index für Asiens Börsen ohne Japan notierte 0,5 Prozent im Plus. "Wenn sich die Situation in der Ukraine in den nächsten 24 Stunden nicht verschlechtert, werden Investoren sich stärker auf den Ausblick für den US-Arbeitsmarkt konzentrieren", sagte Kathy Lien von BK Asset Management in New York.

Der Jobbericht für Februar wird am Freitag veröffentlicht. Dennoch sei die Krim-Krise noch nicht ausgestanden und die Anspannung werde für weitere Schwankungen an den Finanzmärkten sorgen, warnten Experten. Der russische Aktienmarkt startete am Mittwoch mit Verlusten in den Handel.

Staatspleite

Ukraine droht der finanzielle Kollaps

Staatspleite: Ukraine droht der finanzielle Kollaps

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×