Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2004

08:32 Uhr

Börse + Märkte

Börse Tokio schließt leichter

Die Börse in Tokio hat am Montag schwächer geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 Standardwerte fiel nach der negativen Vorgabe der Wall Street vom Freitag um 100,00 Punkte oder 0,88 Prozent auf 11 318,51 Punkte.

HB TOKIO. Der breit gefasste Topix büßte 6,59 Punkte oder 0,58 Prozent auf 1131,50 Punkte ein.

Das stärkste Minus mit annähernd sieben Prozent wurden an der Börse in Taiwan verbucht, wo ein hauchdünner Wahlsieg von Präsident Chen Shui Bian zu starken Protesten geführt hatte. Der Euro tendierte zu Wochenbeginn in Fernost kaum verändert. Zu den größten Verlierern zählten die Aktien der vom US-Markt abhängigen Unternehmen wie Nissan (minus 1,94 Prozent) und Canon (minus 1,54 Prozent). Die Titel des Unterhaltungselektronik-Konzerns Sanyo gaben sogar um 5,33 Prozent nach, nachdem das Unternehmen seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr um 88 Prozent nach unten korrigiert hatte.

„Die Leute mögen solch deutliche Rückgänge der wichtigen Indizes in New York nicht. Wir wurden von Verkaufsorders überschwemmt“, sagte ein Händler. Am Freitag hatte in New York der Dow-Jones-Index der Standardwerte den Markt 1,06 Prozent tiefer mit rund 10 186 Punkten verlassen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq notierte 1,12 Prozent im Minus bei rund 1 940 Zählern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×