Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.09.2011

08:42 Uhr

Börse Tokio

Sorgen um US-Konjunktur trüben die Stimmung

Der Tokioter Börse hat mit einem dicken Minus geschlossen. Der Nikkei rutschte mehr als zwei Prozent ab. Schuld daran sind die Konjunkturaussichten der US-Notenbank vom Vortag.

Kursanzeige in Tokio. dpa

Kursanzeige in Tokio.

TokioDie Tokioter Börse hat in Folge negativer Vorgaben der Wall Street und aus Sorge um den starken Yen schwach geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte zum Handelsende einen deutlichen Abschlag von 180,90 Punkten oder 2,07 Prozent und ging beim Stand von 8560,26 Punkten in ein verlängertes Wochenende. An diesem Freitag bleiben Japans Aktien- und Devisenmärkte wegen eines Feiertages geschlossen. Der breit gefasste Topix gab deutlich um 12,59 Punkte oder 1,66 Prozent auf 744,54 Zähler nach. In der Wochenbilanz verlor der Nikkei 3,43 und der Topix 3,07 Prozent.

Die US-Notenbank Fed hatte zuvor die wirtschaftliche Lage als weiterhin schwach beschrieben. Zugleich hatte sie weitere Konjunkturstützen angekündigt. So will die Fed für 400 Milliarden Dollar lang laufende Staatsanleihen kaufen und im Gegenzug im selben Umfang kurz laufende Treasuries verkaufen.

Dadurch sollen die langfristigen Zinsen sinken und Kredite tendenziell billiger werden. Manche Anleger hätten sich eine mutigere geldpolitische Lockerung der Notenbank erhofft, sagte Währungsanalyst Teppei Ino von Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ. Börsianer führten die Kursverluste aber auch auf Positionsbereinigungen am japanischen Aktienmarkt zurück.

Wie der Wall-Street-Handel lief

Video: Wie der Wall-Street-Handel lief

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Händler Masayoshi Okamoto von Jujiya Securities sprach von saisonüblichen Verkäufen vor dem Ablauf des ersten Geschäftshalbjahres zum Monatsende. Unter den Einzelwerten fielen vor allem Bankwerte auf, die den Markt herabzogen. Sumitomo Mitsui Financial gaben 2,2 Prozent nach. Mitsubishi UFJ Financial fielen um 2,4 Prozent.

Der Dollar wurde am Nachmittag fester mit 76,75-76 Yen gehandelt nach 76,34-36 Yen am späten Vortag. Der Euro notierte zum Yen leichter mit 104,07-10 Yen nach 104,38-41 Yen am späten Vortag. Zum Dollar lag er bei 1,3559-65 Dollar nach 1,3576-80 Dollar am späten Vortag.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×