Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.12.2011

07:32 Uhr

Börse Tokio

Tokioter Börse schließt im Plus

Die koordinierte Aktion der wichtigsten Notenbanken hat an der Tokioter Börse auch den zweiten Tag in Folge für Gewinne gesorgt. Allerdings blieben die Umsätze vor Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts dünn.

Japanische Aktien legten am frühen Morgen leicht zu Reuters

Japanische Aktien legten am frühen Morgen leicht zu

TokioDie Zentralbanken hatten am Mittwoch in einem abgestimmten Schritt mehr Geld zur Verfügung gestellt, um die Spannungen an den Märkten abzubauen und die Realwirtschaft zu unterstützen. Die Entscheidung bringe zwar zunächst nur mehr Zeit, sagte Seiki Orimi, Investmentstratege bei Mitsubishi UFJ Morgan Stanley Securities. „Die Aktion zeigt aber Entschlossenheit, dass sie keine neue Finanzkrise zulassen werden.“ Der Chef der europäischen Zentralbank Mario Draghi stellte mehr Engagement der EZB in der Schuldenkrise in Aussicht, sollten die EU-Regierungen einen Durchbruch bei der Kontrolle der Haushalte erzielen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss 0,54 Prozent bei 8643 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index rückte 0,56 Prozent auf 744 Punkte vor. Die Börse in Seoul schloss kaum verändert. Die Börsen in Taiwan, Singapur, und Hongkong verzeichneten dagegen Verluste.

Bei den Einzelwerten verzeichneten die Aktien von Honda Verluste. Die Papiere gaben 0,2 Prozent nach, nachdem der Konzern erneut sinkende US-Absatzzahlen für November präsentiert hatte. Toyota-Papiere notierten dagegen gut ein Prozent im Plus, ebenso Nissan-Anteilscheine, die 1,14 Prozent höher gehandelt wurden.

Die Euro-Schuldenkrise und die unsicheren Aussichten für US-Konjunktur hielten die Umsätze in Tokio jedoch niedrig. „Die Märkte blicken auf die US-Beschäftigungszahlen bevor sie handeln und auch wegen der Unsicherheiten in Europa halten sich viele Markteilnehmer zurück“, sagte Mitsushige Akino, Fondsmanager bei Ichiyoshi Investment Management.

Die Wall Street hatte am Donnerstag kaum verändert geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte 0,2 Prozent leichter bei 12.020 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 gab ebenfalls 0,2 Prozent auf 1244 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg dagegen um 0,2 Prozent auf 2626 Punkte.

Wie der Wall-Street-Handel lief

Video: Wie der Wall-Street-Handel lief

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Der Euro zeigte sich im fernöstlichen Handel zum Dollar stabilisiert. Die europäische Einheitswährung wurde mit 1,3459 Dollar nach 1,3457 Dollar in New York
gehandelt. Die Märkte warteten Händlern zufolge auch hier auf den US-Arbeitsmarktbericht für November, um sich zu positionieren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×