Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2015

09:21 Uhr

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. AFP

Aktienkurse in Tokio

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

Tokio/PekingNach den jüngsten Kursgewinnen haben die Anleger an den asiatischen Börsen am Dienstag Kasse gemacht. Die Verluste hielten sich aber in Grenzen. Die Kurse in Asien waren zuletzt auf den höchsten Stand seit zwei Monaten geklettert. Insgesamt zeigen sich Investoren wieder risikobereiter, weil sie es für immer unwahrscheinlicher halten, dass die US-Notenbank noch in diesem Jahr die Zinsen erhöht, wie Händler erläuterten. Zudem rechnen immer mehr Anleger mit weiteren Maßnahmen der Regierung in China, um das schwächelnde Wirtschaftswachstum anzukurbeln.

In Tokio sank der Nikkei um 1,1 Prozent auf 18.234 Punkte. Fallende Öl-Preise ließen Investoren aus Rohstoffwerten aussteigen. Dagegen legten Fluggesellschaften wie Japan Airlines- um mehr als vier Prozent zu, weil bei günstigerem Öl auch die Spritrechnungen sinken und damit die Margen steigen.

In China drehte der Markt nach anfänglichen Verlusten ins Plus. Der Index der Börse in Shanghai legte 0,1 Prozent zu. Der MSCI-Index für die Asien-Pazifik-Region ohne Japan sank um 0,8 Prozent. Am Devisenmarkt trat der Euro bei 1,1360 Dollar auf der Stelle. Im Vergleich zur japanischen Währung gab der Greenback leicht auf 119,82 Yen nach.

"Das äußere Umfeld ist gar nicht schlecht, aber japanische Aktien kommen gerade von großen Abverkäufen - es ist an der Zeit für eine Verschnaufpause", sagte Toshihiko Matsuno von SMBC Friend Securities der Nachrichtenagentur Bloomberg in Tokio.

Die Kurse in Asien waren zuletzt auf den höchsten Stand seit zwei Monaten geklettert. Insgesamt zeigen sich Investoren risikobereiter, weil sie es für immer unwahrscheinlicher halten, dass die US-Notenbank in diesem Jahr die Zinsen erhöht. Am Devisenmarkt wurde ein Euro mit 1,1360 Dollar bewertet. Im Vergleich zur japanischen Währung kostete der Greenback 119,82 Yen. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0942 und zum Dollar mit 0,9631.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×