Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2015

07:34 Uhr

Börsen Asien

Anschlagswarnung beunruhigt Anleger in Fernost

Die asiatischen Börsen schließen am Mittwochmorgen nur hauchdünn im Plus. Der Nikkei rettet kleine Gewinne ins Ziel. Die Entwicklungen rund um das Länderspiel in Hannover beunruhigen die Anleger.

Vor einer elektronischen Anzeigetafel in Tokio. ap

Börsen Asien

Vor einer elektronischen Anzeigetafel in Tokio.

TokioDie Börse in Tokio hat am Mittwoch knapp im Plus geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 0,09 Prozent auf 19.649 Zähler. Der breit gefasste Topix legte um 0,03 Prozent auf 1586 Zähler zu.

Die Absage des Fußball-Länderspiels zwischen Deutschland und den Niederlanden aus Angst vor einem Anschlag hat bei Anlegern in Asien am Mittwoch wieder etwas Verunsicherung aufkommen lassen. Die Reaktion sei nur natürlich, sagte Hirokazu Kabeya von Daiwa Securities. Schließlich komme die Absage der Partie nicht einmal eine Woche nach den Anschlägen von Paris. „Die Märkte dürften sich bis auf weiteres mal in die eine, dann wieder in die andere Richtung bewegen.“

Die chinesische Börse in Shanghai gewann 0,2 Prozent. Der Markt in Hongkong stieg um 0,1 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans tendierte dagegen 0,1 Prozent leichter.

Weiter unter Druck stand der Euro. Er notierte bei 1,0634 Dollar nach 1,0644 Dollar im späten New Yorker Dienstagshandel. Der Schweizer Franken lag zum Euro bei 1,0812 und zum Dollar bei 1,0162.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×