Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2016

04:53 Uhr

Börsen Asien

Fed-Bericht belastet Tokio-Handel

Die Aussicht auf eine Zinserhöhung im Juni hat an den Börsen in Fernost die Stimmung gedrückt. Im Tokioter Vormittagshandel tendieren sowohl der 225 Werte umfassende Nikkei als auch der breiter gefasste Topix schwächer.

Passanten vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. AP

Tokio

Passanten vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

TokioDie Aussicht auf eine baldige Zinserhöhung in den USA hat am Donnerstag Asiens Börsen unter Druck gesetzt. Anleger befürchten, dass eine geldpolitische Straffung in der weltgrößten Volkswirtschaft die Konjunktur in Schwelländern drosseln könnte. Auslöser war das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank (Fed), die demnach bei starken Anzeichen für einen stabilen Aufschwung eine Zinserhöhung bereits im Juni ins Auge fasst.

Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans lag 0,8 Prozent im Minus. In Tokio notierte der 225 Werte umfassende Nikkei-Index mit rund 16.637 Punkten wenig verändert. Zu den Gewinnern zählten Exporttitel. Die Kurse des Elektronikkonzerns Panasonic und des Reifenherstellers Bridgestone tendierten 0,5 Prozent fester.

Im fernöstlichen Devisenhandel lag der Euro mit 1,1223 Dollar wenig verändert. Der Dollar gab zur japanischen Währung etwas nach auf 110,02 Yen. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,1082 und zum Dollar mit 0,9881.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×