Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2015

09:00 Uhr

Börsen Asien

Thailands Börse nach Anschlag im Minus

Die Kurse an der thailändischen Börse sind am Dienstag gefallen wegen befürchteter negativer wirtschaftlicher Folgen des Bombenanschlags. In Japan fällt die Börse leicht, in Shanghai sacken chinesische Titel ab.

Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel in Tokio. Reuters

Nikkei im Plus

Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioDer thailändische SET Index ist am Dienstag zunächst bis zu 2,8 Prozent gefallen, bevor sich die Verluste bei etwa 1,7 Prozent einpendelten. Die Sorge ist, dass der Anschlag in der Innenstadt von Bangkok am Montag wirtschaftliche Folgen für das Land haben könnte. Das wirtschaftliche Wachstum sei bereits zuvor wackelig gewesen, so Marktbeobachter.

Die Tokioter Börse hat am Dienstag nach positiven Vorgaben aus New York leicht zulegen können, drehte dann aber wieder ins Minus. Der Nikkei mit seinen 225 führenden Werten schloss 0,3 Prozent leichter bei 20.554 Punkten. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans gab 0,9 Prozent nach.

Anhaltende Sorge um die weitere wirtschaftliche Entwicklung in China nach der Abwertung des Yuan in der vergangenen Woche drückte die Kurse. Die positiven Nachrichten vieler einheimischer Unternehmen in ihren Quartalsberichten würden überschattet durch die Abschwächung der chinesischen Wirtschaft, sagte Takuya Takahashi, Stratege bei Daiwa Securities.

Im chinesische Handel büßte der Shanghai Composite Index zunächst leicht ein, sackte dann aber deutliche sechs Prozent ab.

Der Euro schwächte sich im fernöstlichen Handel zum Dollar auf 1,1073 ab. Zum Yen legte die US-Währung mit 124,43 Yen leicht zu. Der Schweizer Franken notierte bei 0,9783 Franken je Dollar und bei etwa 1,0837 Franken je Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×