Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.10.2015

04:21 Uhr

Börsen Asien

Tokioter Börse folgt Wall Street ins Plus

Am Dienstag orientiert sich die Börse in Tokio an den Vorgaben aus den USA. Vor allem die Nullzinspolitik der Fed sorgt für optimistische Stimmung unter den Anlegern in Fernost. In China bleiben die Börsen geschlossen.

Passanten vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. ap

Tokio

Passanten vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

TokioDie Tokioter Börse hat am Dienstag beflügelt von guten US-Vorgaben fester tendiert. Die Aussicht auf eine Fortsetzung der Nullzinspolitik der US-Notenbank habe den Märkten Auftrieb gegeben, sagten Händler.

Wegen der zuletzt enttäuschend ausgefallenen Arbeitsmarktdaten gehen etliche Marktbeobachter inzwischen davon aus, dass die US-Notenbank ihren Leitzins in diesem Jahr doch nicht mehr anhebt. Für die gute Stimmung machten die Börsianer auch die Einigung der Pazifik-Anrainer auf ein Freihandelsabkommen verantwortlich.

Der Nikkei der 225 führenden Werte stieg bis zum späten Vormittag um 1,6 Prozent auf 18.295 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit April 2000. Der breiter gefasste Topix gewann 1,5 Prozent auf 1485 Zähler. In China bleiben die Handelsplätze bis zum 8. Oktober feiertagsbedingt geschlossen.

Der Euro bewegte sich im fernöstlichen Handel zum Dollar kaum. Die europäische Einheitswährung kostete zuletzt 1,1192 Dollar. Zum Yen legte die US-Währung auf 120,42 Yen zu. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9763 Franken je Dollar und bei etwa 1,0918 Franken je Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×