Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.06.2016

04:36 Uhr

Börsen Asien

Tokioter Handel folgt US-Vorgaben ins Minus

Die Börse in fernöstlichen Tokio hat sich am Freitagmorgen an den schwachen Vorgaben aus den USA orientiert. Der 225 Werte umfassende Nikkei sowie der breiter gefasste Topix tendieren tiefer.

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. AP

Tokio

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

TokioDie Börse in Tokio ist zum Wochenausklang den schwachen US-Vorgaben ins Minus gefolgt. Vor den Sitzungen der amerikanischen und japanischen Notenbanken in der kommenden Woche herrsche eine abwartende Stimmung vor, sagten Experten am Freitag. „Der Fokus liegt jetzt auf den Äußerungen von Fed-Chefin (Janet) Yellen“, sagte der Stratege Masahiro Ichikawa von Sumitomo Mitsui Asset Management.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,5 Prozent tiefer bei 16.587 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,7 Prozent und lag bei 1329 Punkten. Die Börsen in China blieben wegen eines Feiertags wie bereits am Donnerstag geschlossen. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans fiel um 0,6 Prozent.

Ein Euro wurde mit 1,1296 Dollar bewertet nach 1,1314 Dollar im späten New Yorker Handel. Der Dollar wurde mit 107,13 Yen gehandelt nach 107,08 Yen in den USA. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0897 und zum Dollar mit 0,9643.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×