Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2016

08:36 Uhr

Börsen Asien

Zurückhaltung vor G7-Treffen

Die Anleger in Fernost haben sich angesichts des bevorstehenden G7-Finanzminister-Treffen zurückgehalten. Der 225 Werte umfassende Nikkei legte im Vormittagshandel zu. Im Fokus: Einzelhandels- und Versorgerwerte.

Passanten vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. AP

Tokio

Passanten vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

TokioVor dem Finanzminister-Treffen der sieben führenden Industrienationen (G7) haben sich die Anleger an Asiens Finanzmärkten zurückgehalten. Börsenexperten zufolge blieben Investoren vorsichtig, weil es bei den G7-Gesprächen in Japan auch um die Währungspolitik gehen dürfte.

Am Tokioter Aktienmarkt legte der 225 Werte umfassende Nikkei-Index leicht um 0,5 Prozent auf 16.736 Punkte zu. Gefragt waren insbesondere Einzelhandels- und Versorgerwerte. Der breit gefasste Topix legte um 6,8 Punkte oder 0,5 Prozent auf 1343 Punkte zu. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans verzeichnete ebenfalls leichte Gewinne.

Im fernöstlichen Devisenhandel lag der Euro mit 1,1205 Dollar wenig verändert. Auch zur japanischen Währung trat der Dollar auf der Stelle mit rund 110 Yen. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,1103 und zum Dollar mit 0,9910.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×