Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2016

06:53 Uhr

Börsen in Asien

Der Yen treibt die Kurse an

Der Handelstag an der Börse in Tokio hat in guter Stimmung begonnen. Ein fallender Yen macht Hoffnung auf gute Geschäfte mit dem Ausland. Auch Bilanzzahlen stehen am Dienstag im Fokus der Anleger.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. AFP; Files; Francois Guillot

Aktienkurse in Japan

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioDie Börse in Tokio hat am Dienstagvormittag weiter deutlich Boden gut gemacht. Angesichts einer Abschwächung des Yen zum Dollar verbesserte sich der Nikkei-Index für 225 führende Werte bis zur Handelsmitte um 243,89 Punkte oder 1,50 Prozent auf den Zwischenstand von 16 459,92 Zählern. Der breit gefasste Topix legte bis dahin um 20,50 Punkte oder 1,57 Prozent auf 1327,16 Zähler zu.

Händler machten die jüngste Yen-Schwäche zum Dollar für die Entwicklung verantwortlich. Begrenzt würden die Gewinne allerdings dadurch, dass die Anleger bei den Quartalsberichten der großen Unternehmen Gewinnrückgänge erwarteten. Vor allem Exporttitel wie die der Autohersteller Toyota, Honda oder Nissan legten zu.

Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans gab 0,26 Prozent nach.

Der Euro wurde unverändert zum späten New Yorker Handel mit 1,1380 Dollar gehandelt. Zum Yen notierte die US-Währung bei 108,73 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9721 Franken je Dollar und 1,1058 Franken je Euro gehandelt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×