Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2016

04:40 Uhr

Börsen in Asien

Kurse in Japan fallen tief

Den Anlegern an der Börse in Tokio fällt es am Dienst schwer, dem Handel etwas Positives abzugewinnen. Der Nikkei fällt zeitweise auf den niedrigsten Stand seit sechs Wochen. Der Yen-Kurs macht Exporteuren zu schaffen.

Händler auf dem Parkett der Börse in Tokio. Reuters

Tokyo Stock Exchange

Händler auf dem Parkett der Börse in Tokio.

TokioDie japanischen Börsen sind am Dienstag deutlich gefallen. Händler machten dafür den stärkeren Yen und den Ölpreisverfall verantwortlich.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index büßte 2,2 Prozent auf 15.769 Punkte ein. Zeitweise fiel er auf den niedrigsten Stand seit sechs Wochen. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 2,33 Prozent auf 1272 Zähler.

Der zuletzt wieder stärkere Yen belastete vor allem exportorientierte Unternehmen. So gaben die Aktien von Toyota beispielsweise 2,6 Prozent nach.

Der Euro wurde in Fernost mit knapp 1,14 Dollar gehandelt. Der Dollar wurde mit 110,84 Yen bewertet. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0921 und zum Dollar mit 0,9581.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×