Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2016

04:10 Uhr

Börsen in Asien

Negative Vorzeichen an den Märkten

Der Börsentag in Asien hat am Mittwoch mit leichten Verlusten begonnen. Die Anschläge in Brüssel überschatten den Handel. Auf dem Parkett in Tokio gerieten besonders Exportwerte unter Druck.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. AFP; Files; Francois Guillot

Aktienkurse in Japan

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioDie Anschläge in Brüssel mit mehr als 30 Toten haben am Mittwoch den Aktienhandel in Japan überschattet. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index präsentierte sich kaum verändert bei 17.041 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,15 Prozent auf 1367 Zähler.

Besonders die Export-Werte gerieten unter Druck. Die Aktien des Elektronik-Konzerns Panasonic gaben um mehr als ein Prozent nach, Nissan -Titel lagen mit 0,9 Prozent im Minus.

Auch an den übrigen Märkten in Asien dominierten die negativen Vorzeichen. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans tendierte mit 0,3 Prozent im Minus.

An den fernöstlichen Devisenmärkten notierte der Euro etwas fester mit 1,1218 Dollar. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9731 Franken je Dollar und 1,0918 Franken je Euro gehandelt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×