Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.09.2011

08:44 Uhr

Bulle & Bär

Experten sehen Abwärtstrend für Bundesanleihen

VonIngo Narat

Seit Jahren kündigen Analysten steigende Renditen für Bundesanleihen an. Tatsächlich gab es gerade erst einen neuen Tiefpunkt. Experten senkten nun ihre Prognosen - doch die Mehrheitsmeinung steht auf wackeligen Füßen.

Experten erwarten einen Abwärtstrend für die Renditen von Bundesanleihen. dpa

Experten erwarten einen Abwärtstrend für die Renditen von Bundesanleihen.

FrankfurtManche Dinge stellt man gar nicht mehr infrage, nur weil man sie schon oft gehört hat. Bestes Beispiel sind die Zinsprognosen. Seit Jahren sagen die Analysten: Die Anleiherenditen werden steigen. Daran hat sich nichts geändert. Aber die Bankexperten irren erneut. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sackte am Freitag auf ein neues Allzeittief bei rund zwei Prozent.

Fachleute wie die Analysten der DZ Bank haben nach dem August-Run der Investoren auf sichere Anlagen ihre Renditeprognosen zwar gesenkt. Sie erwarten bis Jahresende aber immer noch einen Anstieg auf 2,6 Prozent. Das würde Kursverluste bedeuten. Die Mehrheitsmeinung steht aber auf wackeligen Füßen, falls die Wirtschaft schwächeln oder aus anderen Gründen ein neuer Ansturm auf sichere Anlagen einsetzen sollte. Ökonomen wie Gary Shilling in den USA sind schon länger skeptisch und sehen deshalb die Effektivverzinsungen weiter fallen.

Auch Heribert Müller erkennt einen intakten Abwärtstrend der Renditen. Der Gründer der Beratungsfirma Heribert Müller Trust stützt sich im Gegensatz zum Amerikaner ausschließlich auf die Analyse von Kurs-Charts und sucht hier nach wiederkehrenden Strukturen. Deshalb liefert er keine Begründungen für seine Prognosen und will mit seiner Analyse historischer Verhaltensmuster auch nicht als Weltuntergangsprophet gelten.

Müller sieht die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe noch in diesem Jahr unter die Marke von zwei Prozent fallen. Spätestens im nächsten Jahr erwartet er dann ein absolutes Tief bei eineinhalb Prozent. Das wäre für ihn das Ende eines gigantischen Anleiheaufschwungs über die letzten drei Jahrzehnte.

Es hat an der Börse nie geschadet, einen Blick auf Minderheitsmeinungen zu werfen. Bei einer neuen Kriseneskalation würden die Kurse der Bundesanleihen erst einmal weiter steigen – auch wenn das heute noch unglaublich erscheint.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×