Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.02.2012

12:00 Uhr

Bulle & Bär

Frachtraten brechen ein - die Stimmung steigt

VonIngo Narat

Die Aktien der im Frachtgeschäft tätigen Firmen sind kollabiert - die Börsianer schreckt das aber nicht. Im Gegenteil: sie kaufen weiter furchtlos die Papiere.

Im Schwimmdock der Neptun Stahlbau GmbH an der Ostsee liegt ein Frachtschiff. dpa

Im Schwimmdock der Neptun Stahlbau GmbH an der Ostsee liegt ein Frachtschiff.

FrankfurtFrage an den Börsianer: Was ist seit Jahresbeginn um fast zwei Drittel gestürzt? Antwort: der Baltic Dry Index - erst gestern stoppte er den Sturz. Diese Frachtraten-Messlatte ist ein wichtiger Preisindex für das weltweite Verschiffen von Gütern wie Kohle, Eisenerz und Weizen. Er gilt als Frühindikator für die Weltkonjunktur. Ein Großteil des Handels findet auf dem Seeweg statt. Wenn die Verschiffungspreise abrutschen, signalisiert das normalerweise flauen Handel, daher einen wirtschaftlichen Abschwung.

Schaut man den Baltic Dry Index genauer an, könnte einem angst und bange werden. Das Konjunkturbarometer ist auf Rekordtief gefallen. Es hat sich in etwas mehr als zwei Jahren gesechstelt. Für manche Beobachter ist das ein Alarmsignal. Nach dem Motto: Wenn der Handel so flau ist, wird die Weltkonjunktur bald zusammenbrechen.

Auch die Börsenpessimisten argumentieren gerne mit dem Baltic Dry. Man sollte besser sagen: Sie nehmen bei ihm Zuflucht. Schließlich interpretiert die Mehrheit der Börsianer die aktuellen Konjunkturdaten eher positiv. Da scheint für Skepsis kein Platz sein. Die US-Arbeitsmarktzahlen vom Freitag sind ein gutes Beispiel. Der Dax ist in den vergangenen Wochen beeindruckend gespurtet.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

07.02.2012, 13:48 Uhr

"Der Dax ist in den vergangenen Wochen beeindruckend gespurtet."

Kleine Wahrnehmungsstörung. Nicht der Dax ist gestiegen, sondern der Wert des Euros gegenüber Aktien ist gefallen.

alex

09.02.2012, 13:49 Uhr

jaja überkapazitäten die seit dezember auf den markt drängen, bestimmt haben wir alle die massenschiffstaufen verpasst die seit dezember wohl täglich stattfanden, ähnlich massenhochzeiten der moonsekte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×