Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2009

06:13 Uhr

Bulle & Bär

Langfinger dringend gesucht

VonChristian Panster

Schauen Sie ihrem Aktien-Berater genau auf die Finger. Die nämlich verraten, ob der Mann als Börsenexperte taugt oder nicht. Möglicherweise rettet ein kurzer Blick auf die Hand ihr Vermögen. Die Universität Cambridge hat sich die Finger von 44 Aktienhändlern nämlich genauer angeschaut - mit verblüfftem Ergebnis.

FRANKFURT. Die Fingerlänge könne einen ähnlich großen Einfluss auf den Erfolg haben wie jahrelange Erfahrung, schreibt das Forscherteam um den Physiologen John Coates in einer Studie. Konkret heißt das: Je länger der Ringfinger im Vergleich zum Zeigefinger, desto erfolgreicher ist der Händler an der Börse. Für verzweifelte Anleger ist das vielleicht mal ein sicherer Orientierungspunkt in diesen unsicheren Börsentagen. Auf die Prognosen der Banken ist schließlich kein Verlass mehr.

Tatsächlich waren die Langfinger unter den 44 Aktienhändlern viel erfolgreicher als ihre Kollegen. In einem Zeitraum von 20 Monaten verdienten sie elf Mal so viel wie die Kurzfinger. Erfahrung dagegen bringt weniger: Die Haudegen unter den Testpersonen mehrten das Geld an der Börse im Vergleich zu den Anfängern lediglich um den Faktor neun.

Ist Erfolg an der Börse letztlich genetisch bedingt? Sieht ganz danach aus. Bereits im Mutterleib bildet sich die Länge des Fingers. Entscheidend dabei ist das Hormon Androgen. Je mehr davon fließt, umso größer wird der Finger. Androgen beeinflusst Selbstsicherheit, Risikoeinschätzung, Wachsamkeit und Hartnäckigkeit - Eigenschaften, die letztlich über den Erfolg eines Börsenhändlers entscheiden. Ähnliche Untersuchungen wurden bereits mit Sportlern gemacht. Auch dort lautete das Ergebnis: Die Gewinner haben meist einen langen Ringfinger.

Einen Haken allerdings hat die Sache, sagen die Forscher: Der Erfolg der Langfinger in der Studie beziehe sich auf einen relativ kurzen Zeitraum. Schnell reagieren, hohes Risiko gehen - das können die Langfinger. Auf längere Sicht dagegen dürften sie zurückfallen.

An der Börse ist das kein Problem. Von Langfriststrategien will derzeit ohnehin niemand etwas hören. Rein, raus, abkassieren lautet die Devise. Ein Fall für die Langfinger. Schauen Sie Ihrem Berater auf die Hände.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×