Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2013

13:15 Uhr

Bundesanleihen

Mini-Veränderungen bei der Bundrendite

Die Notierungen von Bundesanleihen haben am Mittwoch nur minimal unter ihrem Vortagesstand gelegen. Während die Rendite spanischer und portugiesischer Bonds fiel, stieg die Rendite von griechischen Anleihen.

Die Bundrendite hat sich kaum verändert. dpa

Die Bundrendite hat sich kaum verändert.

Die Notierungen von Bundesanleihen haben sich am Mittwoch zuletzt wenig verändert. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei 1,56 Prozent und damit geringfügig unter ihrem Vortagesstand. Der Bund-Future lag mit 143,24 Prozent zwölf Basispunkte höher.

„Die Richtungsentscheidung des Bund-Future steht weiterhin aus. Seit Anfang des Jahres pendelt er zwischen 142,05 und 143,77, und erst ein Ausbruch aus dieser Spanne würde Hinweise auf die weitere Entwicklung geben“, schrieben die Helaba- Analysten Viola Julien und Ulrich Wortberg in einer Studie.

Die Rendite von US-Treasuries gab um knapp einen Basispunkt auf 1,84 Prozent nach.

Die Notierungen von Peripherieanleihen entwickelten sich uneinheitlich. Die Rendite spanischer Bonds fiel um fünf Basispunkte auf 5,05 Prozent. Portugiesische Anleihen rentierten mit 5,69 Prozent knapp fünf Basispunkte tiefer. Die Rendite von Bonds aus Griechenland stieg um 18 Basispunkte auf 10,336 Prozent.

Die Rendite zweijähriger portugiesischer Anleihen fiel auf unter drei Prozent - ein Niveau, das es zuletzt im Oktober 2010 gegeben hatte. Portugal habe Banken mit der Emission von neuen 4,35-Prozent-Anleihen mit Fälligkeit im Oktober 2017 betraut, berichtete eine mit dem Vorgang vertraute Person am Dienstag. Für die Emission, die wohl am heutigen Mittwoch stattfindet, wird eine Rendite von etwa 410 Basispunkten über dem mittleren Swapsatz erwartet.

„Für Portugal bedeutet es schon etwas, so früh im Jahr 2013 an den Kapitalmarkt zurückzukehren“, schrieb Padhraic Garvey, Anleihenstratege bei ING Bank NV in Amsterdam, in einer aktuellen Studie, „ein erfolgreiches Anzapfen des Marktes würde den Druck auf Bills verringern und den Weg für Portugal zurück an den Kapitalmarkt ebnen.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×