Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.09.2016

15:47 Uhr

CBOE und Bats

Millionenschwere Börsenhochzeit in den USA

Nicht nur in Deutschland wird in diesen Tagen fleißig über Börsenehen verhandelt: In den USA übernimmt der Optionsbörsenbetreiber CBOE die Bats-Handelsplattform – immerhin zweitgrößter Aktienbörsenbetreiber der USA.

Für 3,2 Milliarden Dollar schluckt CBOE Bats Global Markets. AFP; Files; Francois Guillot

Händler an der Chicago Board Options Exchange (CBOE)

Für 3,2 Milliarden Dollar schluckt CBOE Bats Global Markets.

New YorkIn den USA gehen zwei große Börsenanbieter zusammen. Der Optionsbörsenbetreiber CBOE übernimmt Bats Global Markets für rund 3,2 Milliarden Dollar. Das fusionierte Unternehmen soll von CBOE-Chef Edward Tilly geführt werden, hieß es am Montag in einer Mitteilung des Unternehmens.

Bats ist der zweitgrößte US-Aktienbörsenbetreiber und selbst seit rund fünf Monaten börsennotiert. CBOE bewertet Bats im Rahmen der Transaktion mit 32,50 Dollar je Aktie. Das entspricht einem Aufschlag von 2,2 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag.

Auch europäische Börsenbetreiber sind derzeit im Fusionsfieber. Die Deutsche Börse und die London Stock Exchange wollen zusammengehen. Zudem erwägen die Träger der Handelsplätze in Düsseldorf, Hamburg und Hannover, ihre Kräfte zu bündeln.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×