Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2011

11:13 Uhr

Chartgespräch

Crashgefahr bei 5.000 Punkten

VonUlf Sommer

Die 5.000-Punkte-Marke ist beim Dax aktuell besonders wichtig. Charttechniker warnen: Fällt auch diese Hürde, dann drohen drastische Kursverluste. Worauf Anleger sich vorbereiten sollten.

Bei 5000 Punkten droht ein drastischer Absturz. AFP

Bei 5000 Punkten droht ein drastischer Absturz.

DüsseldorfSeit mehreren Wochen ist an dieser Stelle der Hinweis zu lesen, dass die 5.000-Punkte-Marke im deutschen Aktienleitindex Dax extrem wichtig ist. Das liegt weniger an der runden, einprägsamen Zahl. Vielmehr hat es damit zu tun, dass die bisherigen Börsenbeben immer an dieser Marke endeten. Mehr noch: Als der Dax vor knapp drei Wochen bis auf 4969 Punkte abgestürzt war, erholte er sich am selben Tag fulminant. Genauso war es am vorvergangenen Freitag, als der Dax bis auf 4.973 Punkte abstürzte und am selben Tag bis an die Marke von 5.200 Punkte emporstürmte.

"Das sind extrem positive Signale", sagt Gregor Bauer, Vorsitzender der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD) und Chef der von ihm gegründeten Bauer-Consult. Beide Male setzte sofort massiver Kaufdruck ein, so dass die Unterstützung nicht nur hielt, sondern der Start für eine rasante Erholung war. Diese führte den Index zuletzt auf über 5.600 Punkte - ein rasches Plus von mehr als zwölf Prozent.

So einleuchtend diese Analyse erscheinen mag - was lehrt sie für die Zukunft? Der Marke von 5000 Punkten kommt eine hohe Bedeutung zu. Je öfter die Kurse an dieser Marke abprallen, desto mehr Anleger animiert sie, auf diesem Niveau einzusteigen - in Erwartung auf schnelle Kursgewinne.

Das heißt umgekehrt aber auch: Fällt die 5.000-Punkte-Hürde eines Tages doch, drohen rasch weitere und wohl auch starke Kursverluste - eben weil Anleger signalisiert bekämen, dass die bislang übliche Kaufbereitschaft ausbleibt. Das wiederum würde die verbliebenen Aktionäre zum Verkauf animieren und obendrein spekulative Leerverkäufer anziehen, die von fallenden Kursen profitieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×