Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2011

10:16 Uhr

China

HSBC und Citi könnten Anleihemarkt stürmen

Offenbar stehen HSBC und Citigroup als erste ausländische Banken vor dem Einstieg in Chinas Firmenbond-Markt Doch vorerst werden die beiden Institute wohl einen schweren Stand haben - denn die Einheimischen haben noch einen großen Vorsprung.

HSBC und Citigroup können sich nun bei Chinas Zentralbank registrieren lassen, um Zugang zum Markt zu bekommen. Quelle: Reuters

HSBC und Citigroup können sich nun bei Chinas Zentralbank registrieren lassen, um Zugang zum Markt zu bekommen.

Hongkong/ShanghaiHSBC und Citigroup winkt als ersten ausländischen Banken der Zugang zum wachstumsträchtigen chinesischen Markt für Unternehmensanleihen. Wie zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen am Donnerstag sagten, erhielten die beiden Geldhäuser grünes Licht von der Vereinigung der institutionellen Finanzmarkt-Investoren. Nun müssten sie sich bei der chinesischen Zentralbank registrieren lassen. Die endgültige Zustimmung dürfte binnen zwei Wochen erfolgen, dann erhielten sie die begehrten Lizenzen. Analysten sprachen von einem bemerkenswerten Durchbruch für ausländische Banken in der Volksrepublik.

Im Markt für Staatsanleihen sind bereits Institute aus dem Ausland aktiv. Doch das Geschäft mit Firmenschuldtiteln gilt als deutlich lukrativer. Denn die Regierung in Peking ermutigt Unternehmen zunehmend dazu, sich am Finanzmarkt mit Geld einzudecken statt sich vorwiegend auf Bankenkredite zu verlassen.

Diese werden immer teurer, da China die Zinszügel strafft, um die Inflation einzudämmen und eine Überhitzung der Wirtschaft zu verhindern. Doch der Markt für Unternehmensanleihen ist in China noch nicht weit entwickelt. Diesen Rückstand muss die Finanzmetropole Shanghai noch aufholen, wenn sie sich wie geplant bis zum Jahr 2020 mit New York und London messen können will.

Zunächst dürften HSBC und Citigroup einen schweren Stand haben. „Längerfristig werden die ausländischen Banken gewiss eine sehr starke Konkurrenz für die einheimischen sein“, sagte Analyst Sheng Nan von UOB Kay Hian. „Aber jetzt ist es unwahrscheinlich, dass sie die Marktposition der lokalen Geschäftsbanken gefährden können.“ Institute wie Industrial and Commercial Bank of China und Bank of China hätten aufgrund ihrer starken Kundenbasis noch einen großen Vorsprung

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×