Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2017

18:16 Uhr

Dax am Donnerstag

Dax flirtet weiter mit 13.000er Marke

Der Dax stagnierte am Donnerstag bei 12.968 Punkten, der Sprung über die 13.000er-Marke ist aber wohl nur eine Frage der Zeit. Denn die Euphorie aus den USA schwappt nach Europa über.

Positive Zahlen aus den USA

Dow Jones erklimmt neues Rekordhoch - im Gegensatz zum Dax

Positive Zahlen aus den USA: Dow Jones erklimmt neues Rekordhoch - im Gegensatz zum Dax

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtEinen Tag vor der Veröffentlichung wichtiger US-Konjunkturdaten scheuen Anleger größere Engagements am Aktienmarkt. Der Dax stagnierte am Donnerstag bei 12.968 Punkten. Der Sprung über die Marke von 13.000 Zählern sei aber nur eine Frage der Zeit, sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Brokerhaus AxiTrader.

„Der Schwung kommt in diesen Tagen aus den USA. An der Wall Street herrscht Euphorie, die nach Europa überschwappt. Die Kurse werden getragen von der Hoffnung, dass US-Präsident Trump verstärkt für die Umsetzung seiner Steuerreform kämpfen wird.“ An der Wall Street markierte der US-Standardwerteindex Dow Jones mit 22.715,18 Zählern den vierten Tag in Folge ein Rekordhoch.

Meilensteine des Dax

1. Juli 1988

Der Dax wird aus der Taufe gehoben. Basis der Berechnung ist der 30. Dezember 1987 mit einem Wert von 1.000 Punkten.

18. November 1996

Bei der Privatisierung der Deutschen Telekom wird die T-Aktie als Volksaktie vermarktet. Das Interesse der Öffentlichkeit am Dax nimmt dramatisch zu.

7. März 2000

Der Dax erreicht ein Rekordhoch von 8136,16 Punkten. Händler begründen die Euphorie mit Fusionsfieber. Ein geplanter Zusammenschluss der Deutschen mit der Dresdner Bank scheitert aber. Die Dresdner Bank geht an die Allianz, die sie im Mai 2009 an die Commerzbank weiterreicht. Auf dem Höhepunkt der Börseneuphorie wird die Chip-Tochter von Siemens, Infineon, zu einem Emissionspreis von 35 Euro an den Anleger gebracht. Die Platzierung ist 33-fach überzeichnet. Danach beginnt beim Dax eine langjährige Abwärtsbewegung, die von den Anschlägen in New York und Washington am 11. September 2001 verschärft wird.

12. März 2003

Der Dax rutscht unter 2200 Punkte und notiert damit so tief wie zuletzt im November 1995. Im Laufe des Jahres dreht er. Mit der Erholung der Weltwirtschaft in den Folgejahren wächst auch das Vertrauen in die Gewinnentwicklung der Unternehmen wieder.

13. Juli 2007

Mit 8.152 Zählern setzt der Dax einen neuen Meilenstein. Trotz erster Bankenpleiten und Notoperationen der EZB am Geldmarkt hält sich der Dax zu Beginn des Krisenjahres 2008 über 8000 Zählern. Doch ab dann geht es bergab. 2009 beschleunigt der Absturz des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate die Talfahrt des Dax.

9. März 2009

Die Krise der Banken hat Tribut gefordert: Mit 3588 Punkten erreicht der Dax zeitweise den niedrigsten Stand seit Oktober 2003. Doch es gibt Hoffnung. Denn nur wenige Tage später wirft die Fed die Notenpresse an. Von nun an geht es bergauf. Am 25. Oktober schafft der Dax zum ersten Mal in seiner Geschichte den Sprung über die Marke von 9000 Punkten.

5. Juni 2014

Erstmals in seiner Historie ist der Dax fünfstellig. Um 14:33 Uhr knackt der deutsche Leitindex die magische Marke und steigt bis auf 10.014 Punkte.

22. Januar 2015

EZB-Präsident Mario Draghi beschließt ein Anleihekaufprogramm im Stile der Federal Reserve. Die Zentralbank wird bis September 2016 Staats- und Unternehmensanleihen im Wert von 60 Millionen Euro aufkaufen. Insgesamt sollen so 1,14 Billionen in die Märkte gespült werden. Der Dax springt nach nervösen Pendelbewegungen auf ein Rekordhoch von 10.454 Punkten. In den folgenden Tagen hält die Hausse an, am 13. Februar springt der Dax das erste Mal über in seiner Geschichte über die 11.000-Punkte-Marke. Damit sollte die Rekordjagd aber gerade erst beginnen.

16.März 2015

Bereits wenige Wochen nach der Eroberung der 11.000-Punkte steht ein weiterer Meilenstein der Dax-Geschichte auf der Börsen-Agenda. Der Leitindex klettert zum ersten Mal über 12.000 Punkte. Weder der Konflikt in der Ostukraine noch der sich immer weiter zuspitzende Schuldenstreit scheinen die Börsenteilnehmer groß zu stören. Sie kaufen Aktien und befeuern die Hausse.

14. Juni 2017

In Erwartung einer positiven Zinsentscheidung der US-Notenbank knackt der Dax das erste Mal im Laufe seiner Geschichte die 12.900 Punkte und erreicht schließlich sein Allzeithoch von 12.921 Punkten. Schon in den Monaten zuvor hatte der Dax im Anschluss an den Erfolg des europafreundlichen Politikers Emmanuel Macron bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich seinen Höchststand mehrfach verbessert.

20. Juni 2017

Einen Tag vor der Sommersonnenwende des Jahres 2017 treiben Dax-Anleger das deutsche Börsenbarometer erneut auf einen Rekord. Im Verlauf des Handelstages steigt der Dax auf 12.952 Punkte. Es sollte ein schwieriger Sommer folgen.

12. Oktober 2017

Nach mehreren Anläufen durchbricht der Dax erstmals die Schallmauer von 13.000 Punkten. Zwar reicht es an diesem Donnerstag nur für wenige Minuten auf dem Gipfel, aber die Aussicht ist herrlich – und die Anleger kehren zurück. Einige Tage später schloss der Leitindex mit dem Rückenwind von der Bilanzsaison auch erstmals über der Tausendermarke. Aktuelles Allzeithoch: 13.095 Zähler.

Der spanische Leitindex Ibex, der wegen den Streits um eine Unabhängigkeit der Region Katalonien in den vergangenen Tagen vier Prozent eingebüßt hatte, legte sogar 2,5 Prozent zu. Er profitierte dabei unter anderem von einem Medienbericht, dem zufolge es Streit innerhalb der katalanischen Separatisten gibt, ob sich die Region umgehend für unabhängig erklären soll.

Moderate Kräfte befürchteten eine Beeinträchtigung der Wirtschaft. „Die Märkte beginnen, an eine Normalisierung der Lage in Katalonien zu glauben“, sagte Stephane Barbier de la Serre, Anlagestratege des Vermögensberaters Makor.

Dennoch denken Banco de Sabadell und Caixabank Insidern zufolge darüber nach, ihre Zentralen aus Katalonien abzuziehen. Die Aktien der beiden Geldhäuser gewannen 6,2 und 4,9 Prozent. Ebenso gefragt waren Finanzwerte aus dem Rest der Euro-Zone. Dies hievte den EuroStoxx50 0,5 Prozent ins Plus auf 3612,13 Punkte.

Am Devisenmarkt drehte sich die Diskussion weiter um die US-Geldpolitik. Anleger setzten auf starke US-Arbeitsmarktdaten am Freitag und einen Wachstumsschub durch die geplanten Steuersenkungen des US-Präsidenten Donald Trump. Dies würde für rasche Zinserhöhungen der Notenbank Fed sprechen.

Die Spekulationen auf die Ernennung einer sogenannten geldpolitischen Taube – eines Befürworters einer lockeren Geldpolitik – bremsten den Anstieg des Dollar aber. Der Dollar-Index, der den Kurs zu wichtigen Währungen widerspiegelt, machte seine Vortagesverluste wett und gewann 0,5 Prozent. Im Gegenzug verbilligte sich der Euro auf 1,1708 Dollar.

Kapitalmarktstratege im Interview

Dax startet durch – Wie geht's jetzt weiter?

Kapitalmarktstratege im Interview: Dax startet durch – Wie geht's jetzt weiter?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Zu den Favoriten am Aktienmarkt gehörten die Versorger. Mit einem Kursplus von 3,1 Prozent setzte sich Iberdrola an die Spitze des EuroStoxx50. Ihre Tochter Scottish Power gehört zu den „Großen Sechs“ britischen Strom- und Gaslieferanten. Deren Aktien hatten Pläne der Londoner Regierung für eine Deckelung der Energiepreise am Mittwoch auf Talfahrt geschickt.

Die Titel der ebenfalls im Vereinigten Königreich aktiven deutschen Firmen E.ON und Innogy legten am Donnerstag ein und 0,2 Prozent zu. Die Papiere von Centrica, der Mutter von British Gas, rutschten dagegen weiter ab und markierten mit 176,6 Pence erneut ein 14-Jahres-Tief.

Fakten rund um den Dax

Die Anfänge

Der Dax führt den Index der „Börsen-Zeitung” fort. Basis der Indexberechnung ist der 30. Dezember 1987 mit einem Wert von 1.000 Punkten. Die historische Zeitreihe reicht bis 1959 zurück.

Wer ist gelistet?

Im Dax sind die Aktien der 30 größten und umsatzstärksten deutschen Unternehmen an der Frankfurter Wertpapierbörse enthalten.

Wie wird der Dax berechnet?

Der Index wird sekündlich auf Basis der Xetra-Kurse von 9.00 bis 17.30 Uhr berechnet und ist ein Performance-Index. Damit unterscheidet er sich vom Dow-Jones-Index für die US-Standardwerte, in dem die Aktien nicht gewichtet sind.

Wonach werden die Aktien gewichtet?

Das Gewicht einer Aktie bemisst sich nach dem Anteil an der gesamten Kapitalisierung der im Index enthaltenen Werte.

Was entscheidet über die Aufnahme in den Dax?

Wichtigstes Kriterium für die Dax-Aufnahme sind der Wert des Unternehmens an der Börse (Marktkapitalisierung) und der Börsenumsatz. Jeweils zu Monatsbeginn erstellt die Börse nach diesen Kriterien eine Rangliste, die dem Arbeitskreis Aktienindizes als Entscheidungsgrundlage bei der Überprüfung des Index dient. Daneben werden unter anderem auch der Streubesitz oder die Sektorenzugehörigkeit berücksichtigt.

Wie beeinflussen Dividenden den Index?

Bei Dividenden- oder Bonuszahlungen wird die Indexberechnung um den Betrag der Barausschüttung korrigiert. Ähnliches gilt bei Kapitalmaßnahmen.

Wer bestimmt über den Dax?

Die Zusammensetzung des Dax wird einmal jährlich im September vom Arbeitskreis Aktienindizes überprüft. Diesem gehören die Deutsche Börse und Banken aus dem In- und Ausland an. Der Arbeitskreis tagt aber vier Mal im Jahr: im März, Juni, September und Dezember.

An der Wall Street verloren L Brands bis zu 3,6 Prozent. Die Mutter des Unterwäsche-Herstellers „Victoria's Secret“ verbuchte den zehnten Monat in Folge einen Umsatzrückgang. Das Minus fiel mit zwei Prozent zwar geringer aus als befürchtet, die Marge blieb aber hinter den Erwartungen zurück. Im Oktober würden die Erlöse voraussichtlich im niedrigen einstelligen Prozentbereich schrumpfen, teilte L Brands weiter mit.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Von

rtr

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Peter Spiegel

05.10.2017, 09:48 Uhr

Der Dax ist von den 13000 Mogel-Punkten geblendet, der Ärmste kann nichts sehen
und läuft wirr herum, nur nicht nach oben, wie mir scheint.

Herr Carlos Santos

05.10.2017, 17:19 Uhr

NOVARTIS AKTIEN in der Schweiz kaufen kann ich nur empfehlen !!!


Herr Carlos Santos

05.10.2017, 17:25 Uhr

Herr Peter Spiegel05.10.2017, 09:48 Uhr
Der Dax ist von den 13000 Mogel-Punkten geblendet, der Ärmste kann nichts sehen
und läuft wirr herum, nur nicht nach oben, wie mir scheint.

-----------------------

Die Menschen und die Anleger sind nicht auffassungsfähig für mehr als 4 dinge zur gleicher Zeit,
wie sollen Sie dann vergleichen können was alles zusammen hängt und der DAX nur noch einen Platz ist für Kunden die nicht nachdenken über die Wirklichkeit auf dem Planet Erde und die Zukunft des verlorenen Kontinents Europa unter dieser Führung dieser Europäischer Union !!!

Geld haben kann jeder nur richtig nachdenken, nach Forschen und entsprechend handeln kann nicht jeder!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×