Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2017

11:38 Uhr

Dax-Ausblick

Anleger haben gute Laune

VonIngo Narat

Anleger lassen sich von politischen Risiken nicht die Stimmung verderben. Sie kaufen weiter Aktien. Die Analysten stützen die Optimisten – von einigen Experten abgesehen, die Probleme wittern.

Die Anleger sind guter Stimmung und scheuen auch nicht das Risiko – wie steigende Bankenwerte zeigen. dapd

Deutsche Börse

Die Anleger sind guter Stimmung und scheuen auch nicht das Risiko – wie steigende Bankenwerte zeigen.

FrankfurtEs war eine gute Woche für den Deutschen Aktienindex. So rückte das Stimmungsbarometer wieder näher an seinen absoluten Höchststand. Vor zwei Jahren wurde das Top bei rund 12.400 Punkten erreicht. Am Freitag konnte der Index die runde 12.000er-Schwelle zumindest zeitweise überwinden.

Die gute Stimmung zeigt sich auch daran, dass die als risikoreich geltenden Bankentitel weiter auf den Kauflisten stehen. Am vergangenen Freitag beispielsweise gewannen die Aktien von Deutsche Bank, Intesa Sanpaolo, Société Générale oder ING mehrere Prozent. Demnach lassen sich die Anleger auch von den erkennbaren Risiken nicht abschrecken.

Dax-Anzeigetafel: Die Stimmung ist gut. dapd

Frankfurter Börse

Dax-Anzeigetafel: Die Stimmung ist gut.

Momentan ist die Wahrnehmung positiv. Chefstratege Patrick Schotanus von der Anlagefirma Kames Capital hat die Begründung: „Die wirtschaftlichen Aussichten sind zweifellos glänzend und die makroökonomischen Zahlen in den meisten wichtigen Regionen solide.“ Kennzahlen wie Verbrauchervertrauen und Geschäftsstimmung würden gute Stimmung verbreiten.

Auch von der Geldpolitik wird kein Störfeuer erwartet. Die Analysten vom Bankhaus Metzler beispielsweise urteilen: „Kurzfristig gehen wir davon aus, dass sich an der ultra-expansiven Ausrichtung der Europäischen Zentralbank nichts ändern wird.“ Im Herbst könne die EZB ihren Kurs allerdings ändern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×