Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2011

19:44 Uhr

Dax-Ausblick

Der Optimismus ist verdächtig groß

VonChristian Panster

Der Deutsche Aktienindex hat sich bei mehr als 7.000 Punkten breitgemacht, - vorerst zumindest. Die Anleger warten nun auf die Zahlenflut der Quartalsberichtssaison, die Fahrt aufnimmt. Die Mehrheit der Analysten ist optimistisch. Vielleicht zu optimistisch?

Quelle: dpa

FRANKFURT/DÜSSELDORF. Der Deutsche Aktienindex (Dax) hat sich bei mehr als 7 000 Punkten breitgemacht – vorerst zumindest. Am Freitag schloss der Leitindex 0,54 Prozent höher bei 7 062 Zählern. Geht es nach den Analysten der Landesbank Berlin, dürfte der Dax in dieser Woche sogar noch weiter zulegen. Konjunkturoptimismus, reichlich Liquidität, dazu der gute Start in die Berichtssaison der Unternehmen – außerordentlich schlagkräftige Argumente für steigende Kurse, finden die Experten aus der Hauptstadt. Was soll da schon schiefgehen?

Eines jedenfalls steht fest: Die kommenden Handelstage und -wochen dürften sehr spannend werden. „Entscheidend für den Dax wird sein, was die Unternehmen machen, welchen Ausblick sie geben, und wie sie ihr Umfeld beurteilen“, sagt Postbank-Stratege Heinz-Gerd Sonnenschein. Das gebe wichtige Aufschlüsse über die konjunkturelle Lage.

Die Erwartungen sind hoch

Die Berichtssaison der Unternehmen nimmt langsam Fahrt auf; die Amerikaner haben den Anfang gemacht, jetzt folgen die ersten europäischen Konzerne. „Die Ertragsfantasie gehöre derzeit zu den Haupttriebfedern des Aktienmarktes, heißt es so schön in der Studie der Landesbank Berlin. Das bedeutet: Die Erwartungen der Investoren sind hoch. Aber können die Unternehmen diese tatsächlich erfüllen?

Am Montag beispielsweise legt Philips, der große Siemens-Rivale, seine Zahlen auf den Tisch. Analysten gehen davon aus, dass der Elektronikkonzern seinen Reingewinn mindestens verdoppelt hat. Besonders gut lief zuletzt die Leuchtstoffsparte. Morgen zieht dann Siemens nach. Der Münchener Konzern wird nicht nur seine Zahlen zum ersten Quartal 2010/2011 präsentieren, sondern auch seine Hauptversammlung abhalten.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

aruba

24.01.2011, 07:45 Uhr

Guten Tag,.....ich muss ihnen zustimmen. Sie haben Recht. besten Dank

neherw

24.01.2011, 17:27 Uhr

Wenn man solche unfähigen Manager hat wie Dr. Zscheche
mit seiner Drohung beim Elektroauto,dann baucht amn sich nicht zu wundern

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×