Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.06.2011

20:55 Uhr

Dax-Ausblick

Die launische Diva

Das Auf und Ab des Dax dürfte weitergehen. Die Aussichten für die US-Wirtschaft haben sich eingetrübt, die Schuldenkrise in Europa wird die Anleger beschäftigen. Am Freitag könnte der Hexensabbat für Bewegung sorgen.

Das Auf und Ab des Dax dürfte sich in der kommenden Woche fortsetzen. Quelle: Reuters

Das Auf und Ab des Dax dürfte sich in der kommenden Woche fortsetzen.

Frankfurt, DüsseldorfDer deutsche Aktienmarkt dürfte sich auch in der neuen Woche von seiner launischen Seite zeigen: Die trüben Aussichten für die US-Wirtschaft und die ungelösten Schuldenprobleme in Europa könnten weiterhin für ein lebhaftes Auf und Ab im Dax sorgen, sagt Marktstratege Jörg Rahn von Marcard, Stein & Co. Er sieht den deutschen Leitindex, ähnlich wie in der abgelaufenen Woche, zwischen 7.000 und 7.200 Punkten schwanken. Seit Montag hatte der Dax 0,6 Prozent zugelegt, seit Monatsbeginn allerdings bereits mehr als drei Prozent verloren.

In den vergangenen Wochen hatte die Flut enttäuschender Konjunkturdaten aus den USA den Anlegern schwer im Magen gelegen. Der renommierte Ökonom Robert Shiller erklärte in einem Interview mit Reuters Insider, dass vor allem die Zahlen vom Immobilien- und Arbeitsmarkt darauf hindeuteten, dass die US-Wirtschaft erneut in die Rezession schlittern könnte.

Ein ganz so trübes Bild malt die Commerzbank allerdings nicht. Der jüngste Absturz des ISM-Index deute zwar auf Probleme in der US-Industrie hin, teilweise seien die Schwierigkeiten aber auch den Folgen der Erdbebenkatastrophe in Japan geschuldet, schreibt Volkswirt Bernd Weidensteiner in einem Kommentar. Die Commerzbank rechnet daher damit, dass sich der in neuen Woche zur Veröffentlichung anstehende Empire-State-Index (Mittwoch) auf dem Vormonatsniveau von knapp zwölf Punkten halten wird. Der Philadelphia-Fed-Index (Donnerstag) könnte sich von 3,9 auf acht Punkte verbessern. Die Barometer geben erste Hinweise auf die Stimmung der Industrie im Juni.

Ebenfalls im Fokus stehen in der neuen Woche die US-Einzelhandelsumsätze (Dienstag), die nach Einschätzung der Postbank-Analysten im Mai zurückgegangen sein müssten. Dafür dürften insbesondere die deutlich gesunkenen Autoabsätze verantwortlich sein, hieß es.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.06.2011, 09:18 Uhr

der dax hat schon ziemlich viele “ehec-sprossen” aufm pelz. vllt. kommen aber doch mal wieder ein paar sonnenstrahlen hervor.
na zum glück gibt`s ja immer nur 3 richtungen an der börse. es bleibt spannend, vor allem am montag…

Account gelöscht!

11.06.2011, 09:20 Uhr

der dax hat schon ziemlich viele “ehec-sprossen” aufm pelz. vllt. kommen aber doch mal wieder ein paar sonnenstrahlen hervor.
na zum glück gibt`s ja immer nur 3 richtungen und 10 meinungen an der börse. es bleibt spannend, vor allem am montag…

Euro_frisst_Hirn

11.06.2011, 13:50 Uhr

wie leer muss ein Leben sein, wenn man nur den Kursen nachhofft und nachschaut! Die von anderen, von Instituten bestimmt werden ohne dass man dabei ist. GfHirn.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×