Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2004

07:46 Uhr

Börse + Märkte

Die Zeit der defensiven Werte kommt

VonGertrud Hussla

Die Aktienmarkt-Rally ist nicht mehr ganz frisch. Zeit zum Aussteigen? Noch nicht ganz. Aber Zeit, über eine neue Gewichtung des Aktienportfolios nachzudenken.

DÜSSELDORF. „Sektor-Rotation“ ist das Stichwort, das derzeit in Analysten-Kommentaren immer häufiger fällt. Echte Wachstumswerte zeigen nämlich bereits Zeichen der Schwäche, während die großen Standard-Indizes noch zulegen. Die Zeit der defensiveren Werte kommt.

Der Prozess zeichnet sich bereits seit Ende November ab. Der globale MSCI-Index für Wachstumswerte hat seit der letzten Novemberwoche um rund 4 % zugelegt, der Index für Wert-Investments ist dagegen um 6,7 % gestiegen. Den Trend beweist auch die unterschiedliche Entwicklung des Standard-Werte-Index Dow Jones im Vergleich zum technologielastigen Sammelindex der Nasdaq. Der Dow ist seit 28. 11. noch um 6,8 % gestiegen, der Nasdaq-Index hat nach ein paar guten Tagen zum Jahresschluss in der gleichen Periode ein Plus von 2,4 % erreicht. Ähnlich ist das Bild bei Dax versus TecDax: Der deutsche Technologie-Index bewegt sich seit seinem Hoch am 3. November im Zickzack seitwärts, der Standardwerteindex Dax hat seither noch um 5,6 % zugelegt.

Sollte die Konjunktur im Laufe des Jahres enttäuschen, dann dürften die Werte, die am stärksten gestiegen sind auch am heftigsten einbrechen. Ein massiver Rückzug der Hedgefonds würde den Prozess noch beschleunigen. Die besten Karten haben in so einem Szenario Anleger, die bereits in großen, stabil aber mäßig wachsenden Papieren mit vorzeigbarer Dividende positioniert sind.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×