Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.02.2006

08:43 Uhr

Dollar notiert unverändert

Technologie-Werte ziehen asiatische Börsen ins Minus

Schwache Vorgaben der New Yorker Wall Street haben am Mittwoch an den asiatischen Börsen für Verluste gesorgt. Vor allem Technologiewerte gaben nach. Der Euro notierte zum Dollar nur wenig verändert.

HB SINGAPUR. In Tokio schloss der Nikkei-Index der 225 führenden Werte 0,71 Prozent im Minus bei 15.781 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,19 Prozent auf 1609 Zähler. Auch die Indizes in Taiwan, Seoul, Singapur und Hongkong verzeichneten Verluste. "Der Markt hat ein Wiederanziehen der Wirtschaftserholung eingepreist ... wir brauchen neue Kaufanreize wie gute Geschäftsausblicke für das Jahr", sagte Katsuhiko Kodama von Toyo Securities.

Zu den Kursverlierern zählten in Tokio unter anderem die Titel von Technologieunternehmen wie Advantest (minus 4,5 Prozent) und Tokyo Electron (minus 2,7 Prozent). Auch die Aktien von Samsung Electronics in Seoul gaben 0,3 Prozent nach. Citigroup hatte am Dienstag den gesamten Sektor schwächer bewertet. Daraufhin verlor der Index der US-Technologiebörse Nasdaq 0,87 Prozent auf 2262 Punkte. Der Dow-Jones-Index schloss 0,42 Prozent im Minus bei 11.069 Zählern.

Der Dollar notierte nahezu unverändert zum Euro und zum japanischen Yen. Händler sagten, sie erwarteten sich von den anstehenden Zahlen zu den US-Verbraucherpreisen weitere Aufschlüsse über den künftigen Zinskurs der US-Notenbank. Das zuvor veröffentlichte Protokoll der Januar-Sitzung der US-Notenbank werteten sie als Beleg dafür, dass die Fed die Zinsen voraussichtlich noch mindestens zwei Mal erhöhen werde. Andererseits hieß es in dem Protokoll auch, dass mit der 14. Erhöhung in Folge Ende Januar die Leitzinsen in der größten Volkswirtschaft der Welt nach Ansicht der Fed fast auf dem Niveau lägen, das nötig sei.

Ein Euro kostete 1,1917 Dollar und damit geringfügig mehr als im späten New Yorker Dienstagshandel. Zur japanischen Währung notierte die US-Währung mit 118,58 Yen nach 118,70 Yen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×