Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2004

07:45 Uhr

Dollar wieder schwächer

Technologiewerte in Tokio gefragt

Die Börse in Tokio hat am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Zahlreiche andere Märkte in Fernost blieben wegen des Neujahresfestes gar geschlossen. Zulegen konnte wieder der Euro im Vergleich zum Dollar

HB SINGAPUR. „Ich bin optimistisch, was den Ausblick für den Markt angeht“, sagte Hiroyuki Nakai von Tokai Tokyo Securites zu der Entwicklung. Besonders Technologiewerte legten zu. Die Aktien von Matsushita Electrical Industrial stiegen um 0,19 % und Fujitsu Ltd um 2,44 %. Zu den größten Gewinnern gehörte die Baufirma Shimizu mit 5,77 %. Analysten hatten für sie wie auch für Wettbewerber das Rating erhöht.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss kaum verändert um 0,02 % tiefer auf fast genau 11 000 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gewann dagegen 0,38 % und stieg bis zum Handelsschluss auf 1074 Punkte.

Der Euro legte auf 1,2667 Dollar zu nach rund 1,2630 Dollar am Vorabend in New York. Auch zum Yen gab die US-Währung leicht nach auf rund 106,86 Yen. Händler sprachen von wachsenden Zweifeln daran, dass die sieben führenden Industrienationen (G-7) bei ihrem bevorstehenden Treffen eine gemeinsame Haltung zur Dollar-Schwäche einnehmen würden. Der Markt wende sich nun wieder den unveränderten Fundamentaldaten zu wie dem anhaltend hohen US-Leistungsbilanzdefizit, sagten Händler mit Blick auf den erneuten Anstieg des Euro.

Solide Geschäftszahlen von Finanzkonzernen hatten am Vortag den US-Standardwerten Auftrieb gegeben. Die Technologietitel schlossen dagegen schwächer, da Anleger Quartalsberichte von Börsenschwergewichten erneut zu Gewinnmitnahmen nutzten. Nach Börsenschluss gab das Internet-Auktionshaus eBay einen unerwartet kräftigen Anstieg seines Gewinns und Umsatzes bekannt. Der Aktienkurs des Unternehmens reagierte nachbörslich mit deutlichen Gewinnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×