Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2005

22:42 Uhr

Ebay-Aktie gefragt

Wall Street schließt leicht im Plus

Unterstützt von guten Nachrichten über Pfizer und Ebay haben die US-Aktienbörsen am Dienstag leicht im Plus geschlossen. Vor Bekanntgabe der Cisco-Quartalszahlen hielten sich die Anleger jedoch zurück.

HB NEW YORK. Die Investoren hielten sich aber Händlern zufolge vor der Veröffentlichung des Quartalsergebnisses des weltgrößten Netzwerkausrüsters Cisco zurück. Analysten rechneten im Durchschnitt damit, dass Cisco nach Börsenschluss einen Anstieg des Gewinns je Aktie auf 22 Cent bekannt geben wird. Cisco wies dann einen Anstieg des Gewinns auf 1,4 Milliarden Dollar und einen bereinigten Gewinn je Aktie von 22 Cent aus. Die Cisco-Aktie schloss um 0,4 Prozent höher auf 18,24 Dollar, fiel aber nachbörslich auf 17,71 Dollar zurück.

Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte schloss um 0,08 Prozent höher auf 10.724 Zählern. Im Verlauf bewegte sich der Index zwischen 10.695 und 10.744 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg um 0,05 Prozent auf 1202 Punkte. Die US-Technologiebörse Nasdaq legte 0,22 Prozent auf 2086 Punkte zu.

Die Pfizer-Aktie verteuerte sich um 2,57 Prozent, nachdem der weltgrößte Pharmakonzern mitgeteilt hatte, dass sich ein von ihm entwickeltes Medikament zur Behandlung von Magenkrebs als effektiv und sicher erwiesen habe.

Die Ebay-Aktie stieg um 3,9 Prozent. Die Investmentbank JP Morgan hat zwar die Eby-Aktie aus technischen Gründen von der Focus-Liste genommen. Sie bekräftigte aber die Bewertung "overweight".

Nike gaben dagegen um 2,6 Prozent nach, nachdem das Wertpapierhaus Merrill Lynch die Bewertung der Titel auf "neutral" von "buy" gesenkt hatte.

Auch die Aktien von Symantec und McAfee fielen deutlich, nachdem der weltweit größte Softwarekonzern Microsoft mitgeteilt habe, dass er den Anti-Virus-Software-Hersteller Sybari übernehmen wolle. Der Übernahme von Sybari würde Analysten zufolge eine negative Entwicklung für Symantec und McAfee sein, die derzeit den Sicherheitssoftware-Mark dominieren. Wenn Microsoft Anti-Virus-Programme in sein Betriebssystem einbaue, dann könnten die anderen Sicherheitssoftware-Hersteller Geschäfte verlieren, hieß es.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,41 Milliarden Aktien den Besitzer. 1845 Werte legten zu, 1471 gaben nach und 167 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,94 Milliarden Aktien 1653 Werte im Plus, 1461 im Minus und 138 unverändert.

An den US-Kreditmärkten legten die zehnjährigen Staatsanleihen im späten Handel 8/32 auf 101-25/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 4,023 Prozent. Die 30-jährigen Bonds gewannen 24/32 auf 115-10/32 Zähler an. Dabei ergab sich eine Rendite von 4,381 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×