Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2012

20:00 Uhr

Egan-Jones

Rating-Zwerg stuft Deutschlands Bonität herab

Die kleine Ratingagentur Egan-Jones hat Deutschland auf die Bonitätsnote AA- herabgestuft und der Fiskalpolitik der Bundesregierung ein schlechtes Zeugnis ausgestellt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel während einer Presskonferenz. dapd

Bundeskanzlerin Angela Merkel während einer Presskonferenz.

New YorkDie kleine US-Ratingagentur Egan-Jones hat die Bonität Deutschlands auf AA- von zuvor AA herabgestuft. Grund für den Schritt seien die möglichen Verbindlichkeiten, die auf Deutschland bei weiteren Rettungsvorhaben von krisengeschüttelten Euro-Ländern hinzukämen, teilte die Agentur am Mittwoch mit. Zudem sei die derzeitige Fiskalpolitik Deutschlands Besorgnis erregend.

2011 hat Egan-Jones Deutschlands Bonität bereits mehrmals gesenkt. Die größte Volkswirtschaft in der Euro-Zone wird nun drei Stufen unter der Top-Note AAA bewertet. Die größere Ratingagentur S&P hatte am Freitag neun Euro-Länder heruntergestuft, Deutschland jedoch bei der Bestnote AAA belassen. Egan Jones gehört zwar nicht zu den bekanntesten Agenturen, genießt aber wegen ihrer Unabhängigkeit einen guten Ruf.

Von

rtr

Kommentare (31)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

18.01.2012, 20:23 Uhr

Naja, wen wunderts? Erst die kleinen Ratingagenturen, dann vielleicht eine versehentliche Abstufung durch S+P, und dann der große Keulenschlag, den aber inzwischen keiner mehr ernst nimmt, weil alle abgestuft worden sind.

Kontraproduktiv ist, dass das Geld ja in rauhen Mengen aus der Druckmaschine kommt, und irgendwo untergebracht werden muß, und das geht dann nur wieder mit geringeren Zinsen...Also, alles bleibt so wie es ist, bis... ja bis der Tag der Schuldenrückzahlung kommt...

firlefranz77

18.01.2012, 20:27 Uhr

Es kommt kein Tag der Schuldenrückzahlung. Das Problem löst die Inflation.

roth

18.01.2012, 20:31 Uhr

Vielleicht sollte die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg eine Projektreihe starten: Hartz-Empfänger gründen eine Ratingagentur. Klein und bescheiden. Die Medien sind ja empfänglich! Es würde die abscheuliche weil flache ja tote Dekadenz dieses spätkapitalistischen Untergangstheaters süffisant ergänzen. Dazu aber kein Bier Royal sondern wenigstens der Rest des zurückgelassenen 1978Mouton Rothschild. Ideal in den Räumen der Londoner Nationalgalerie..ähhh..ähh...dem Privatgemach von Lord Rothschild in London.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×