Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2015

08:41 Uhr

Euro

Euro hält sich bei knapp 1,08 Dollar

Der Euro hat sich am Freitag stabil gehalten. Die europäische Gemeinschaftswährung betrug am Morgen noch 1,0780 US-Dollar – kaum weniger als am Vorabend.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag auf 1,0711 Dollar festgelegt. dpa

EZB Zentrale in Frankfurt

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag auf 1,0711 Dollar festgelegt.

FrankfurtDer Euro hat am Freitag seine Vortagsgewinne überwiegend halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0780 US-Dollar. Das war nur etwas weniger als am Vorabend, als für einen Euro bis zu 1,0818 Dollar gezahlt wurden. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag auf 1,0711 Dollar festgelegt.

Am Devisenmarkt stellen sich die Marktteilnehmer zunehmend auf eine spätere Zinswende in den USA ein. Seit Wochen zeichnen Konjunkturdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft ein eher trübes Bild. Auch in der Notenbank Fed werden die Stimmen lauter, die für eine spätere Zinsstraffung plädieren. Im Euroraum läuft die Konjunktur dagegen etwas besser als noch vor wenigen Monaten. Das stärkt den Euro, während der Dollar wegen des ungewissen Kurses der Fed nachgibt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×